Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

03.06.2022

15:29

Deutsche Bahn

Mehr als jeder dritte Fernzug war im Mai zu spät

Zuletzt waren im Januar 2010 in einem Monat so wenige Fernzüge pünktlich wie in diesem Mai. Vor allem Baustellen haben die Pünktlichkeit massiv beeinträchtigt.

So angespannt wie derzeit war die Lage auf Deutschlands Schienen noch nie. dpa

Deutsche Bahn

So angespannt wie derzeit war die Lage auf Deutschlands Schienen noch nie.

Berlin Bahnkunden haben es immer häufiger mit Verspätungen zu tun. Im Mai waren 62,7 Prozent der Fernzüge pünktlich, wie ein Bahnsprecher am Freitag sagte. Das ist der niedrigste Monatswert seit Januar 2010, als ein schneereicher Winter die Züge bremste. „Weiterhin haben Baustellen insbesondere in vielbefahrenen Abschnitten des Netzes die Pünktlichkeit massiv beeinträchtigt“, erklärte der Sprecher.

Das betraf auch Regionalzüge. 92,3 Prozent von ihnen kamen pünktlich, der bislang schwächste Wert in diesem Jahr. Nach Bahn-Definition sind Halte mit weniger als sechs Minuten Verspätung pünktlich.

Konzernchef Richard Lutz hatte am Montag das Ziel ausgegeben, im Gesamtjahr im Fernverkehr mit ICE, Intercity und Eurocity eine Pünktlichkeit von 80 Prozent zu erreichen. Im vergangenen Jahr waren 75 Prozent dieser Züge pünktlich.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    dpa

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×