Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

15.09.2022

12:37

Energiekrise

Edeka-Händlerin warnt Habeck: „Diese Situation bedroht meine Existenz“

Von: Florian Kolf

PremiumEine Unternehmerin berichtet vom Rauswurf bei ihrem Versorger – und bedrohlich teuren Alternativen. Kein Einzelfall: Viele Händler stehen vor dem Aus, zeigt ein Brandbrief an den Wirtschaftsminister.

Edeka-Händlerin Mechthild Möllenkamp

Mechthild Möllenkamp

Die Unternehmerin führt fünf Edeka-Läden in Osnabrück.

Düsseldorf Die Mitteilung der Stadtwerke hat Mechthild Möllenkamp völlig unvorbereitet getroffen. Der Versorger teilte der Inhaberin von fünf Edeka-Geschäften in Osnabrück mit, dass ihr zum Jahresende auslaufender Gewerbestromvertrag nicht verlängert würde. Ein Schock, denn das Unternehmen fällt damit in die Grundversorgung – und die Stromkosten verzehnfachen sich voraussichtlich.

Statt wie bisher 4,5 Cent pro Kilowattstunde, so wurde ihr gesagt, werde es wohl auf einen Arbeitspreis zwischen 50 Cent und einem Euro hinauslaufen. Das wären zusätzliche Kosten von bis zu einer Million Euro pro Jahr für ihre Läden.

Wie Möllenkamp geht es zurzeit zahlreichen Händlern. „Angesichts der dramatischen Entwicklung der Energiepreise steht der Handel nach zwei harten Pandemiejahren erneut vor massiven Herausforderungen, die für viele Händler existenzbedrohend sind“, warnt Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des deutschen Handelsverbands (HDE). Der Verband hat deshalb einen Brandbrief an Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck geschrieben, in dem er vor dramatischen Folgen für die Branche warnt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

15.09.2022, 15:21 Uhr

Vom Single-Haushalt bis zum milliardenschweren DAX-Konzern ächzt das gesamte Land unter den immensen Energiekosten. Dabei fängt die kalte Jahreszeit erst jetzt an. Was für Kriegstreiber und Vaterlandsverräter*innen hat Deutschland da nur gewählt? Und bejubelt weiterhin Habeck, Baerbock, Merz&Co. unermüdlich dahin, die eh nur von USA gelenkt werden. Uncle Sam möchte es so. Gute Nacht, Deutschland. 💤

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×