Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

30.07.2022

10:22

Flugzeugbauer

Boeing will offenbar im August mit Auslieferung der 787 beginnen

Nach fast 18 Monaten Zwangspause könnte Boeing erstmals wieder einen der 787-Modelle ausliefern. Die Entscheidung darüber muss die US-Luftfahrtbehörde treffen.

Die neuen 787-Maschinen sollen an die US-Gesellschaft American Airlines gehen. AP

Boeing 787

Die neuen 787-Maschinen sollen an die US-Gesellschaft American Airlines gehen.

Washington Boeing macht einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge weitere Fortschritte bei der Behebung von Problemen an seinem Flugzeugtyp 787 Dreamliner. Nach fast anderthalbjähriger Zwangspause könne der Hersteller voraussichtlich im August die Auslieferungen wieder aufnehmen, sagten zwei mit der Sache vertraute Personen, wie Reuters berichtet.

Die US-Luftfahrtbehörde FAA habe einen von Boeing vorgelegten Prüfplan genehmigt, der einen einwandfreien Zustand der Langstrecken-Maschinen sicherstellen soll. Die FAA und Boeing äußerten sich nicht dazu.

Das Unternehmen hatte wegen Herstellungsmängeln die Auslieferungen dieses Typs im Mai des vergangenen Jahres bereits zum wiederholten Male gestoppt. Als erster Kunde seitdem werde nun absehbar American Airlines bedient, sagten die Insider demnach.

Die Fluggesellschaft hatte bereits mitgeteilt, sie erwarte im laufenden Jahr neun 787-Maschinen, darunter zwei Anfang August. Boeing-Chef Dave Calhoun hatte am Mittwoch erklärt, man sei in den letzten Zügen der Vorbereitungen auf die ersten Auslieferungen dieser Maschinen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    rtr

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×