Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

15.11.2022

14:32

Henkel

Streit im Henkel-Vorstand eskaliert – Nun muss Jan-Dirk Auris gehen

Von: Michael Scheppe, Martin Murphy

PremiumHinter den Kulissen soll es zwischen Henkel-Chef Carsten Knobel und seinem Vorstandskollegen Jan-Dirk Auris gekracht haben. Das hat nun offenbar Folgen.

Henkel-Chef Carsten Knobel und Klebstoffvorstand Jan-Dirk Auris Henkel

Henkel-Chef Knobel (r.), Klebstoffvorstand Auris

Zwischen den beiden Topmanagern soll es einen Machtkampf geben.

Düsseldorf, Berlin Noch Anfang September schien das Verhältnis zwischen Henkel-Chef Carsten Knobel und seinem Klebstoffvorstand Jan-Dirk Auris völlig harmonisch zu sein. Als die beiden Topmanager ein neues Innovationscenter für die Klebstoffsparte eröffneten, warfen sie sich freundliche Blicke zu und klopften einander auf die Schultern.

Dabei soll es hinter der Kulisse gekracht haben, wie Unternehmens- und Branchenkreise dem Handelsblatt berichteten. Die Rede ist gar von einem Machtkampf zwischen den beiden Männern.

Dieser ist nun eskaliert: Der Vertrag von Auris wird nicht verlängert und läuft Ende 2023 aus. Ende Januar 2023 beendet Auris seine Tätigkeit. Das teilte Henkel am Freitagabend um 17.30 Uhr mit.

Das Handelsblatt wusste aus Unternehmens- und Branchenkreisen bereits seit einigen Tagen, dass Auris das Unternehmen verlassen muss. Öffentlich hatte Henkel das aber nicht kommuniziert, auch nicht während der Präsentation der Quartalszahlen am Dienstag.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Auris leitete die erfolgreichste Sparte von Henkel

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×