Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

27.09.2022

14:47

Logistik

Erneuter Streik am größten britischen Containerhafen

Die rund 1900 Beschäftigten am Standort in Ostengland sind für ein Gehaltsplus im Ausstand. Der anhaltende Streit wird zur Belastung für die Lieferketten.

Eine Einigung ist bislang nicht in Sicht. dpa

Felixstowe, Großbritannien

Eine Einigung ist bislang nicht in Sicht.

Felixstowe Am größten Containerhafen Großbritanniens haben große Teile der Belegschaft am Dienstag erneut die Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft Unite hatte im Kampf um höhere Löhne seit dem Morgen am englischen Hafen Felixstowe zum Streik aufgerufen. Nach Angaben der Gewerkschaft beteiligten sich rund 1900 Mitglieder.

Sie fordern ein Gehaltsplus von zehn Prozent und lehnen das bisherige Angebot der Arbeitgeber – sieben Prozent und eine Einmalzahlung von 500 Pfund (rund 560 Euro) mit der Begründung ab, dies sei angesichts der explodierenden Inflation immer noch ein Reallohnverlust.

Bereits im August hatten die Beschäftigten für gut eine Woche gestreikt. Eine Einigung ist bislang nicht in Sicht. Da Felixstowe der größte britische Hafen ist, droht der Streik die Lieferketten weiter zu belasten. Frische Produkte wie Lebensmittel werden allerdings eher über den Hafen in Dover eingeführt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    dpa

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×