Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2022

04:00

Luftfahrt

Der Lufthansa-Einstieg bei ITA steht kurz bevor – und könnte billiger werden als gedacht

Von: Jens Koenen, Arno Schütze

Am Montag werden Lufthansa und MSC wohl ihr Angebot für die italienische Airline abgeben. Immer klarer wird, wie der Deal aussehen wird.

Die Nachfolgeairline von Alitalia könnte bald im Reich von Lufthansa landen. Die Chancen dafür stehen gut. Reuters

Jet von ITA Airways in Rom

Die Nachfolgeairline von Alitalia könnte bald im Reich von Lufthansa landen. Die Chancen dafür stehen gut.

Frankfurt Für die Investoren dürfte es eine gute Nachricht sein: Sollte der Einstieg bei der italienischen ITA gelingen, wird er für Lufthansa zunächst nicht so teuer wie erwartet werden. Nach Informationen aus Finanzkreisen wird Europas größte Airline-Gruppe zunächst nur mit wenig eigenem Geld dabei sein. Die Finanzierung werde zum größten Teil von der Schweizer Reederei MSC übernommen.

Aktionäre und Analysten hatten in den vergangenen Monaten Bedenken geäußert, ob die Lufthansa so kurz nach der staatlichen Rettung während der Pandemie eine solche Übernahme stemmen könne. Ein mögliches Investment in ITA lasse die Hoffnung auf einen verbesserten Einsatz des Kapitals schwinden, hatte zum Beispiel Alex Irving von Bernstein Research beklagt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×