Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2021

04:00

Patrick Zahn im Interview

Kik-Chef: „Es ist erstaunlich, mit welcher Leichtigkeit der Handel vernichtet wird“

Von: Florian Kolf

PremiumPatrick Zahn nennt den Lockdown ein „Konjunkturprogramm für Amazon“, kritisiert den Staatskredit für Karstadt und Kaufhof und wirft der Politik „Salamitaktik“ vor.

Der Discounter erwirtschaftet mit fast 30.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro. Er hat mehr als 3800 Filialen in zehn Ländern. KiK

Kik-Filiale

Der Discounter erwirtschaftet mit fast 30.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro. Er hat mehr als 3800 Filialen in zehn Ländern.

Düsseldorf Seit dem 16. Dezember 2020 sind alle rund 2600 Filialen des Textilfilialisten Kik in Deutschland geschlossen. Kik-Chef Patrick Zahn kann die Notwendigkeit eines Lockdowns zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zwar grundsätzlich nachvollziehen. Aber er hält die ergriffenen Maßnahmen im Detail für falsch und wirft der Politik vor, dass sie den Kontakt zur Praxis verloren hat.

„Wir fühlen uns ungerecht behandelt – vor allem im Vergleich zu anderen Branchen“, sagt er im Interview mit dem Handelsblatt und nennt die Geschäftsschließungen ein „Konjunkturprogramm für Amazon“.

„Der entscheidende Punkt ist nicht der Handel selbst, sondern der Weg zum Einkaufen, beispielsweise über öffentliche Verkehrsmittel“, glaubt Zahn. Aus seiner Sicht hätten viel früher strengere Maßnahmen ergriffen werden müssen. Kik könne durch ein internes Nachverfolgungssystem zeigen, dass die Geschäfte der Kette kein Infektionsherd seien.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×