Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2022

14:31

Quartalszahlen

Puma wächst vier Mal so schnell wie Adidas – das liegt vor allem an einem Markt

Von: Axel Höpner

PremiumWährend Puma die Prognose erhöht, schockiert Adidas mit einer Gewinnwarnung. Der Marke mit den drei Streifen wird die Entwicklung in China zum Verhängnis.

Puma veröffentlicht mit Quartalszahlen neue Umsatzprognose für 2022  imago images/Future Image

Frankreich-Zentrale von Puma

Der Sportartikelkonzern war zuletzt besser unterwegs als der größere Konkurrent Adidas.

München Die vielen globalen Unsicherheiten und Risiken sieht Puma-Chef Björn Gulden sportlich. „Die Situation ist für alle schwierig. Wir müssen nur besser sein als der Rest“, sagte der Norweger bei Vorlage der Quartalszahlen.

Derzeit gelingt das dem drittgrößten Sportartikelkonzern der Welt. Puma ist weiterhin deutlich dynamischer unterwegs als Adidas. Während der größere Konkurrent die Prognosen für das laufende Jahr am Dienstag senken musste, hob Gulden am Mittwoch nach einem Rekordquartal den Ausblick für den Umsatz an. „Sie gehen ihren eigenen Weg“, lobte Analyst James Grzinic vom Investmenthaus Jefferies.

Das Auseinanderlaufen der beiden fränkischen Erzkonkurrenten hat mehrere Ursachen. Die wichtigste ist die unterschiedliche Präsenz in China, wo Adidas durch die ständigen Lockdowns und die Boykottaufrufe gegen westliche Marken besonders hart getroffen ist. 

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×