Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

24.08.2022

16:25

Sportartikel-Spezialist

Peloton will Geschäft durch Verkäufe bei Amazon wieder ankurbeln

Nach einem Boom zu Beginn der Pandemie nahm die Nachfrage nach den Training-Bikes und Laufbändern deutlich ab. Jetzt gibt Peloton seinen Exklusivvertrieb auf.

Bei Anlegern kommt die neue Kooperation gut an. AP

Peloton

Bei Anlegern kommt die neue Kooperation gut an.

New York Der Sportartikel-Spezialist Peloton will seine Fitnessgeräte künftig auch beim weltgrößten Onlinehändler Amazon verkaufen. Das Unternehmen gab am Mittwoch eine entsprechende Kooperation für den US-Markt bekannt. Bislang setzte Peloton auf einen exklusiven Vertrieb über seine eigenen Websites und Showrooms.

Doch nach einem Boom zu Beginn der Pandemie, als viele Fitnessstudios dichtmachten, ließ die Nachfrage nach den Training-Bikes und Laufbändern wieder kräftig nach. Die Partnerschaft mit Amazon soll die Verkäufe nun wieder in Gang bringen. Bei Anlegern kam das gut an: Pelotons Aktien legten im frühen US-Handel um über 15 Prozent zu.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    dpa

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×