Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

18.09.2018

16:10

Sprachassistent

8 neue Geräte für Alexa – Amazon weitet Smarthome-Angebot aus

Von: Alexander Möthe

Einem Bericht zufolge bringt der Handelsriese eigene Geräte für die Integration ins vernetzte Zuhause. Das könnte Fremdanbieter in Bedrängnis bringen.

Mit dem Sprachassistenten stärkt Amazon sein Angebot im Bereich vernetztes Zuhause. AP

Alexa

Mit dem Sprachassistenten stärkt Amazon sein Angebot im Bereich vernetztes Zuhause.

Düsseldorf Eine Mikrowelle, Verstärker, Subwoofer, Receiver und Autozubehör: Amazon baut nach Informationen des US-Nachrichtensenders CNBC sein Angebot an Geräten aus, die mit dem Sprachassistenten Alexa kompatibel sind.

Die Elektronikartikel sollen demnach noch in diesem Jahr kommen und auf einem Event Ende September vorgestellt werden. Amazon, nach Apple der zweite Konzern mit einem Börsenwert von mehr als einer Billion Dollar, stärkt damit sein Angebot im Bereich vernetztes Zuhause.

Der Löwenanteil des Marktes, entfällt auf die USA, Amazons Heimatmarkt. Bislang verlässt sich der Konzern für die Vernetzung mit dem eigenen Sprachassistenten auf Fremdanbieter. Diese Strategie ändert sich nun – denn mit dem jüngsten Vorstoß wildert der Alexa-Hersteller im Bereich genau dieser Drittanbieter.

So bietet das Unternehmen Sonos kompatible Lautsprecher an, der Industrieriese GE vernetzte Mikrowellen. Amazon nähert sich zusehends einer komplett integrierten Smarthome-Lösung an. Angeblich wird auch noch ein Haushaltsroboter folgen. Teilweise sollen die Geräte die Alexa-Hardware direkt beinhalten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Amazon legt damit auch gegen die Konkurrenten vor. Google und Microsoft versuchen im Bereich künstlicher Intelligenz schrittzuhalten. Das Portfolio des Bezos-Konzern und das eigene Logistiknetzwerk bis hin zur Mediathek Amazon Prime könnten hier ein entscheidender Vorteil sein.

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×