Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

23.07.2022

12:41

Urlaubsreisen

Lange Wartezeit an deutschen Flughäfen – Polizei sorgt für Ruhe in Köln/Bonn

Am Frankfurter Flughafen war die Situation trotz langer Wartezeiten entspannt. Am Flughafen Köln/Bonn musste die Polizei die Passagiere beruhigen.

Am Wochenende werden täglich bis zu 200.000 Passagiere auf dem größten deutschen Flughafen erwartet. dpa

Ferienbeginn am Frankfurter Flughafen

Am Wochenende werden täglich bis zu 200.000 Passagiere auf dem größten deutschen Flughafen erwartet.

Köln, Frankfurt Nach Beginn der Sommerferien in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ist es am Samstag zu einem starken Andrang von Passagieren auf dem Frankfurter Flughafen gekommen. Vor den Check-in-Schaltern in der Abflughalle und an den Sicherheitskontrollen bildeten sich lange Warteschlangen.

Am Flughafen Köln/Bonn kam es derweil zu aggressivem Verhalten unter den Wartenden. Am Frankfurter Flughafen war zusätzliches Personal im Einsatz, um die Schlangen zu ordnen. Die meisten Reisenden reihten sich geduldig ein, die Situation blieb am Morgen insgesamt entspannt.

Ein Fraport-Sprecher sprach von einem geordneten, stabilen Betrieb mit punktuellen Wartezeiten. Auch die Airlines hätten zusätzliches Personal in den beiden Terminals im Einsatz, um dem hohen Passagieraufkommen gerecht zu werden.

Am Wochenende wurden täglich bis zu 200.000 Passagiere auf dem größten deutschen Flughafen erwartet. Bereits am Freitag waren es rund 180.000.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Am Flughafen Köln/Bonn war die Situation angespannter. Am Flughafen sind am Freitagabend mehrere Fluggäste nach Angaben der Polizei durch lautes oder aggressives Verhalten aufgefallen, einige haben demnach versucht, sich vorzudrängeln und einfach an der Schlange vorbeizugehen.

    Daher sei die Polizei verstärkt vor Ort, um „dafür zu sorgen, dass alles in geregelten Bahnen verläuft“. Dies sei für das ganze Wochenende so vorgesehen.

    Die hohe Reisenachfrage nach der Corona-Flaute hatte Flughafen wie Airlines offenbar unvorbereitet getroffen. Manager der Unternehmen räumten Fehler bei der Personalplanung ein.

    Von

    dpa

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×