Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Unternehmen - Industrie

Industriekonzern: Thyssen-Krupp profitiert von hohen Stahlpreisen

Industriekonzern

Thyssen-Krupp profitiert von hohen Stahlpreisen

Der Stahlkonzern kann seinen Gewinn verdreifachen. Denn weltweit steigen die Preise für Stahl. Doch steigende Zinsen und Energiekosten könnten zur Belastung werden.

Technologiekonzern: Siemens macht ersten Quartalsverlust seit fast zwölf Jahren – das sind die Ursachen

Technologiekonzern

Siemens macht ersten Quartalsverlust seit fast zwölf Jahren – das sind die Ursachen

Vorstandschef Roland Busch gibt sich optimistisch: Operativ sei Siemens gut aufgestellt. Warum der Konzern trotzdem historisch hohe Verluste macht.

Von Axel Höpner

Elektromobilität: Elektro-SUV aus der Türkei: Erste Batterien produziert

Elektromobilität

Elektro-SUV aus der Türkei: Erste Batterien produziert

Mit dem ersten Elektro-SUV will der Hersteller Togg ab 2023 den Markt für Elektrofahrzeuge aufmischen. Nun ist bereits die Batteriefertigung angelaufen.

Von Ozan Demircan

Neue Prognosen: Hoffnungszeichen für Deutschlands Konjunktur: Chemie erwartet starke Gewinne

Neue Prognosen

Hoffnungszeichen für Deutschlands Konjunktur: Chemie erwartet starke Gewinne

Nach dem guten zweiten Quartal sehen sich Firmen wie Brenntag und Evonik für einen Gasmangel gerüstet. Die hohen Rohstoff- und Energiepreise können sie wegstecken.

Von Bert Fröndhoff

Landwirtschaft: Düngerknappheit, Pestizidverbote: Landwirte und Agrarindustrie fürchten um die Ernten

Landwirtschaft

Düngerknappheit, Pestizidverbote: Landwirte und Agrarindustrie fürchten um die Ernten

Bauernpräsident Rukwied warnt vor einer Versorgungskrise in Europa und wendet sich gegen eine Einschränkung von Pflanzenschutzmitteln. Umweltschützer sind entsetzt.

Von Bert Fröndhoff

Nachhaltigkeit: Große Investoren drängen bei Unternehmen auf mehr Klimaschutz

Nachhaltigkeit

Große Investoren drängen bei Unternehmen auf mehr Klimaschutz

Die CO2-Strategie von Firmen spielt bei Anlageentscheidungen großer Investoren eine immer größere Rolle. Die schlechte Bilanz der Dax-Konzerne schärft ihre Aufmerksamkeit.

Von Anke Rezmer

Autozulieferer: Autozulieferer Vitesco von hohen Kosten belastet – Ausblick bestätigt

Autozulieferer

Autozulieferer Vitesco von hohen Kosten belastet – Ausblick bestätigt

Gestiegene Kosten für Energie, Transport und Material sowie die Chipknappheit belasten den Antriebsspezialisten. Den Ausblick bestätigt Vitesco dennoch.

Spezialchemiekonzern: Evonik legt zu und wird bei Gewinnziel optimistischer

Spezialchemiekonzern

Evonik legt zu und wird bei Gewinnziel optimistischer

Die Essener profitieren unter anderem von der Nachfrage nach Tierfuttereiweiß und nach Produkten auf Ölbasis. Gestiegene Preise reicht Evonik an Kunden weiter.

Aldo Kamper: Der Leoni-Chef freut sich nach schweren Krisen über ein Stück Normalität

Aldo Kamper

Premium Der Leoni-Chef freut sich nach schweren Krisen über ein Stück Normalität

Der Autozulieferer ist derzeit robust unterwegs. Auch die beiden Werke in der Ukraine laufen im Normalbetrieb.

Von Axel Höpner

+++ Geschäftszahlen im Newsblog +++: Autozulieferer Hella rechnet mit Wachstum – Corona-Restriktionen lassen Geely-Gewinn einbrechen

+++ Geschäftszahlen im Newsblog +++

Premium Autozulieferer Hella rechnet mit Wachstum – Corona-Restriktionen lassen Geely-Gewinn einbrechen

Materialpreise belasten Geberit +++ Windkraftkonzern Nordex schreibt Verluste +++ Hello Fresh verliert Kunden +++ Die Geschäftszahlen des Tages.

Pharmabranche: Pfizer auf Einkaufstour: So will der Pharmariese mit den Corona-Milliarden wachsen

Pharmabranche

Pfizer auf Einkaufstour: So will der Pharmariese mit den Corona-Milliarden wachsen

Hohe Erträge aus dem Corona-Geschäft machen vieles möglich: Für stärkeres Wachstum stemmt der Branchenführer eine Übernahme nach der anderen – und der Spielraum ist weiter groß.

Von Siegfried Hofmann

Sanktionen : Russische Airlines schlachten offenbar neue Flugzeuge für Ersatzteile aus

Sanktionen

Premium Russische Airlines schlachten offenbar neue Flugzeuge für Ersatzteile aus

In Russland kommen keine Teile für die Instandhaltung mehr an. Selbst fabrikneue A350 müssen etwa bei Aeroflot als Lager für den Bestand herhalten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×