Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2022

12:46

Autobauer

BMW will E-Auto-Anteil in Münchener Stammwerk auf mehr als 50 Prozent steigern

Schon 2023 sollen mehr als 100.000 Einheiten des i4 in München vom Band laufen. BMW-Chef Zipse spricht von einer „überwältigenden“ Nachfrage.

Im mehr als 100 Jahre alten BMW-Werk München sollen in Zukunft immer mehr E-Autos hergestellt werden. dpa

Fertigungsstraße im BMW-Werk

Im mehr als 100 Jahre alten BMW-Werk München sollen in Zukunft immer mehr E-Autos hergestellt werden.

München BMW macht sein Stammwerk München zum Vorreiter beim Bau vollelektrischer Autos. „Nächstes Jahr soll jedes zweite Fahrzeug aus dem Werk München volelektrisch sein. Das bedeutet nach aktuellen Planungen: mehr als 100.000 BMW i4“, sagte Vorstandschef Oliver Zipse am Freitag bei der 100-Jahr-Feier des Werks.

Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic sagte: „Damit setzt das Stammwerk bereits 2023 um, was das Ziel der BMW Group weltweit 2030 ist, nämlich ein BEV-Anteil von mindestens 50 Prozent.“ Die Nachfrage nach dem vollelektrischen i4 sei „nicht nur riesig, sie überwältigt uns“, sagte Zipse.

In München würden täglich 900 Autos gebaut – zumeist 3er, seit November auch i4er. Vor 100 Jahren hatten die Bayerischen Motorenwerke in München Motorräder gebaut, seit 1952 Autos.

Das älteste und kleinste BMW-Werk beschäftigt 7000 Menschen. An Stelle der Motorenfabrik, wo bis vor kurzem 2000 Benzinmotoren täglich gefertigt wurden, baut BMW nun eine neue Fahrzeugmontage auf.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) betonte die Bedeutung von BMW als Steuerzahler und als Arbeitgeber. „Industrieproduktion in der Stadt bedeutet gute, vernünftig bezahlte Arbeitsplätze.“ Unternehmen in der Stadt zu halten sei einfacher als neue anzusiedeln. „Danke, dass sie München die Treue gehalten haben“, sagte der Oberbürgermeister.

    Von

    dpa

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×