Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2022

21:33

Autobauer

Ford ruft 100.000 Hybrid-Fahrzeuge wegen Brandgefahr zurück

Ford steht in diesem Jahr bereits vor der jüngsten Ankündigung an der Spitze der Rückrufe in den USA. Betroffen sind Ford Escape-, Maverick- und Lincoln Corsair-Fahrzeuge.

Der Autobauer ruft hunderttausende Autos zurück. Reuters

Ford

Der Autobauer ruft hunderttausende Autos zurück.

Washington Ford muss in den USA 100.000 Autos mit Hybrid-Antrieb wegen Brandgefahr zurückrufen. Der Rückruf betrifft Ford Escape-, Maverick- und Lincoln Corsair-Fahrzeuge aus den Baujahren 2020 bis 2022, teilte der US-Autobauer am Freitag mit. Im Falle eines Motorschadens könnten erhebliche Mengen an Motoröl und Kraftstoffdämpfen freigesetzt werden.

Diese könnten sich in der Nähe von Zündquellen ansammeln und zu einem möglichen Brand unter der Motorhaube führen. Es habe bislang keine Unfälle oder Verletzungen gegeben. Der zweitgrößte US-Autobauer erweitert zudem eine Rückrufaktion vom Mai um 27.000 Fahrzeuge, nachdem fünf weitere Brände gemeldet wurden. Betroffen sind die Modelle Ford Expedition und Lincoln Navigator aus dem Baujahr 2021. Eine Person sei im Zusammenhang mit dem technischen Defekt verletzt worden.

Ford stand in diesem Jahr vor der neuen Ankündigung mit 44 Rückrufaktionen für 6,7 Millionen Fahrzeuge an der Spitze aller US-Automobilhersteller.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×