Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

18.09.2019

15:55

Autobauer

Personalchefin Milagros Caina-Andree verabschiedet sich von BMW

Im Vorstand der Münchner gibt es weitere Veränderungen: Auch die Personalvorständin wird den Autobauer verlassen.

BMW: Personalchefin Milagros Caina-Andree verabschiedet dpa

Milagros Caina-Andree

Nach mehr als sieben Jahren wird die Personalchefin BMW verlassen.

München BMW muss einen weiteren Spitzenposten neu besetzen. Nach dem Rücktritt von Vorstandschef Harald Krüger und dem Wechsel des bisherigen Produktionsvorstands Oliver Zipse auf den Chefsessel kündigte am Mittwoch Personalvorständin Milagros Caina-Andree ihren Abschied an.

Sie verzichte aus persönlichen Gründen auf eine weitere Amtszeit, teilte der Autobauer mit. Aufsichtsratschef Norbert Reithofer erklärte knapp, er habe die Entscheidung „mit Verständnis entgegengenommen“. Caina-Andrees Vertrag läuft nach Angaben aus Konzernkreisen bis Mitte kommenden Jahres.

Krüger trat im Juli zurück, nachdem er zweimal die eigenen Geschäftsprognosen gesenkt hatte und BMW im Rennen mit dem Rivalen Daimler zurückgefallen war. Mit Zipses Wechsel an die Konzernspitze muss BMW das Produktionsressort neu besetzen.

Insider erwarten eine Entscheidung des Aufsichtsrats in der kommenden Woche. Im März hatte Vorstandsmitglied Peter Schwarzenbauer seinen Abschied für Oktober angekündigt.

Der Exodus begann im Jahr 2015, als der heutige Volkswagen-Chef Herbert Diess von BMW zu dem Wolfsburger Autokonzern wechselte. 2018 warb Volkswagen BMW-Einkaufsvorstand Markus Duesmann ab, der aber noch an seinen bisherigen Arbeitsvertrag gebunden ist.

Mehr: Die neuen Vorstandschefs Oliver Zipse und Ola Källenius beschwören auf der IAA das Zeitalter der E-Autos. Doch beide Autobauer, BMW und Daimler, haben ähnliche Probleme.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×