Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2022

19:00

Autovermietung

Sixt stellt auf Elektroautos um: „Günstiger als vergleichbare Autos mit Verbrennungsmotor“

Von: Markus Fasse

PremiumDeutschlands größter Autovermieter hat lange mit der Antriebswende gehadert. Nun soll sich das Stromauto für Kunden rechnen – trotz einiger Probleme.

Jedes Jahr nimmt Sixt mehrere Zehntausend Autos bei der Industrie ab. imago images/Ralph Peters

Sixt im Hauptbahnhof München

Jedes Jahr nimmt Sixt mehrere Zehntausend Autos bei der Industrie ab.

München Deutschlands größter Autovermieter verabschiedet sich von Benzin und Diesel. Vorstandschef Alexander Sixt sagte dem Handelsblatt: „Bis Ende des Jahrzehnts wollen wir 70 bis 90 Prozent unserer Flotte in Europa auf elektrifizierte Fahrzeuge umgestellt haben.“

Der Autovermieter wolle seine Kunden „flächendeckend für Elektroautos begeistern“ und die Stromer künftig prominent bewerben. Zudem steckt das Unternehmen 50 Millionen Euro in den Ausbau eines eigenen Ladenetzes.

Sixt will insbesondere seine Vermietstationen in den Flughäfen und den Innenstädten mit Schnellladern ausrüsten. „Heute kommen die Autos vollgetankt zurück, in Zukunft gehen wir aktuell davon aus, dass wir das Laden für den Kunden übernehmen.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×