Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

07.11.2022

15:08

Autozulieferer

Cyberangriff auf Continental: Ransomware-Gruppe erbeutet offenbar 40 Terabyte Daten

Von: Michael Verfürden, Roman Tyborski

PremiumBei einer Attacke auf den Dax-Konzern ist eine erhebliche Menge an Daten abgeflossen. Chatprotokolle zeigen, dass die Hacker Lösegeld fordern.

Hacker haben nach einem Cyberangriff auf den Autozulieferer erhebliche Datenmengen des Dax-Konzerns erbeutet. imago images/imagebroker

Continental

Hacker haben nach einem Cyberangriff auf den Autozulieferer erhebliche Datenmengen des Dax-Konzerns erbeutet.

Düsseldorf Der deutsche Autozulieferer Continental ist Opfer eines Cyberangriffs geworden. Dabei haben die Hacker nach Handelsblatt-Informationen Daten des Dax-Konzerns abgegriffen. Das Unternehmen bestätigte dies auf Anfrage.

Continental habe eine Untersuchung des Vorfalls „mit Unterstützung externer Experten für Cybersicherheit“ eingeleitet, teilte ein Sprecher mit. Sie erfolge „mit höchster Priorität“, dauere derzeit aber noch an.

Die Ransomware-Gruppe „Lockbit 3.0“ hatte zuvor auf ihrer Internetpräsenz im Darknet ein angebliches Chatprotokoll zwischen den Cybererpressern und Continental-Verhandlern veröffentlicht. Aus diesem geht hervor, dass durch einen Ende August erfolgten Cyberangriff auf Continental eine erhebliche Datenmenge in die Hände der Kriminellen geraten ist.

Protokolle: Verhandlungen von Conti nicht fortgeführt

Continental hatte den Angriff damals eigenen Angaben zufolge entdeckt und „daraufhin abgewendet“, wie es in einer Pressemitteilung hieß. Der Konzern teilte anschließend mit, dass von den Angreifern keine Daten auf konzerneigenen Servern fremdverschlüsselt wurden und keine Lösegeldforderungen erfolgt seien.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×