Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

23.11.2021

16:39

Autozulieferer

Diesel-Ermittlungen: Ex-Continental-Chef Karl-Thomas Neumann unter Verdacht

Von: Roman Tyborski, Volker Votsmeier

PremiumDie Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt gegen den Automanager. Continental soll an der Manipulation des VW-Dieselmotors EA189 mitgewirkt haben.

Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt gegen den ehemaligen Conti-Chef. imago/IPON

Karl-Thomas Neumann

Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt gegen den ehemaligen Conti-Chef.

Düsseldorf Der Autozulieferer Continental und sein Topmanagement sind offenbar tiefer in den Dieselskandal verwickelt als bisher gedacht: Nach Informationen des Handelsblatts ermittelt die Staatsanwaltschaft Hannover auch gegen den ehemaligen Vorstandschef Karl-Thomas Neumann.

Nach Ex-Vorstandschef Elmar Degenhart, Ex-Powertrain-Vorstand José Avila und dem jüngst zurückgetretenen Finanzchef Wolfgang Schäfer ist Neumann das vierte Vorstandsmitglied, das in den Fokus der Ermittler geraten ist. Anleger reagierten empfindlich auf die Ermittlungsnachricht aus der vergangenen Woche, der Continental-Börsenkurs gab in der Folge knapp fünf Prozent nach.

Die Ermittlungen drehen sich um den von Volkswagen entwickelten 1,6-Liter-Dieselmotor des Typs EA189, zu dem unter anderem Continental die Motorsteuerung geliefert hatte. 2015 wurden die Manipulationen publik. Staatsanwaltschaften leiteten Ermittlungen gegen den Autobauer, aber auch gegen Zulieferer wie Bosch und Continental ein.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×