Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2021

17:11

Chipmangel

Betriebsrat: „Skoda wird dieses Jahr 250.000 Autos weniger produzieren“

Die Volkswagen-Tochter muss wegen des Chipmangels ihre Produktion einschränken. Viele Schichten würden gestrichen, Hunderttausende Autos bis Jahresende nicht gebaut.

Der Chipmangel macht der VW-Tochter wie vielen anderen Autobauern zu schaffen. obs

Skoda-Produktion

Der Chipmangel macht der VW-Tochter wie vielen anderen Autobauern zu schaffen.

Berlin Wegen des Chipmangels wird auch die tschechische Volkswagen-Tochter Skoda ihre Produktion dem Betriebsrat zufolge einschränken. „Skoda wird dieses Jahr 250.000 Autos weniger produzieren“, zitierte die „Automobilwoche“ Betriebsratschef Jaroslav Povsik am Sonntag. Viele Schichten würden gestrichen. Derzeit habe Skoda eine hohe Anzahl unfertiger Autos auf Lager. Daher konzentriere sich der Hersteller erst einmal darauf, diese Fahrzeuge fertigzustellen. 2020 hatte Skoda laut „Automobilwoche“ rund 1,15 Millionen Autos gebaut.

Dem Bericht zufolge werde in Unternehmenskreisen davon ausgegangen, dass sich die Lieferungen von Halbleitern in der zweiten Jahreshälfte 2022 wieder stabilisieren werde. Sprecher von Skoda und Volkswagen waren am Sonntag zunächst nicht zu erreichen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    rtr

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×