Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2021

03:51

E-Autobauer

Tesla zieht Autopilot-Update wegen Softwareproblemen zurück

Man sehe Probleme mit der neuen Software, schreibt Elon Musk auf Twitter. Nutzer hatten moniert, dass das System fälschlich vor einer Kollision warnte.

Der E-Autohersteller hatte Probleme mit einem Software-Update eingeräumt. dpa

Tesla

Der E-Autohersteller hatte Probleme mit einem Software-Update eingeräumt.

New York / San Francisco Der US-Elektroautohersteller hat am Sonntag die neueste Version der Full Self-Driving (FSD) Beta-Software nach nur einem Tag wieder vom Markt genommen. „Wir sehen einige Probleme mit 10.3, daher werden wir vorübergehend auf 10.2 zurückgehen“, schrieb Tesla-Chef Elon Musk auf Twitter. Dies sei bei einer Beta-Version zu erwarten, da nicht alle Konfigurationen unter allen Bedingungen vorab getestet werden können.

Einige Nutzer hatten zuvor nach dem Update des Autopiloten moniert, dass Tesla-Fahrzeuge wiederholt vor Frontalkollisionen gewarnt hätten, obwohl keine unmittelbare Gefahr bestand. Auch würden einige Autos ohne Grund selbsttätig bremsen. Tesla reagierte nicht sofort eine Bitte um Stellungnahme außerhalb der regulären Geschäftszeiten in den USA.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    rtr

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×