Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

18.03.2022

13:28

Elektromobilität

Aurubis startet Pilotanlage für Recycling von Elektro-Batterien

Nach dem Batterieproduzenten Northvolt will auch der Kupferhersteller das Recycling von Nickel und Kobalt vorantreiben. Dafür startet er in Hamburg eine Pilotanlage.

Angesichts der wachsenden E-Mobilität spielt die Rohstoffgewinnung für die dafür benötigten Batterien eine immer größere Rolle. Bloomberg/Getty Images

Elektroschrott in einem Werk von Aurubis

Angesichts der wachsenden E-Mobilität spielt die Rohstoffgewinnung für die dafür benötigten Batterien eine immer größere Rolle.

Hamburg Europas größte Kupferhütte Aurubis steigt ins Batterierecycling mit einer Pilotanlage am Heimatstandort Hamburg ein. Die Anlage soll wertvolle Metalle wie Lithium, Nickel, Kobalt, Mangan und Graphit aus der sogenannten Schwarzen Masse extrahieren, die beim Zerlegen und Schreddern von Lithium-Ionen-Batterien entsteht. „Die im Aurubis-Recyclingprozess wiedergewonnenen Metalle können anschließend für neue Batterien und andere Produkte verwendet werden“, teilte die Aurubis am Freitag mit.

Angesichts der wachsenden E-Mobilität spielt die Rohstoffgewinnung für die dafür benötigten Batterien eine immer größere Rolle – und damit auch das Recycling. Batteriehersteller wie das schwedische Unternehmen Northvolt, das in Heide in Schleswig-Holstein ein neues Batteriewerk plant, wollen deshalb ebenfalls Recyclingkapazitäten direkt neben der Fertigung aufbauen. Auch Aurubis will mit seiner metallurgischen Expertise in diesem Geschäft mitspielen und beim Recycling von alten E-Auto-Batterien eine führende Rolle spielen.

Bislang hat das Unternehmen im Labormaßstab entsprechende Prozesse getestet. Der Betrieb der Pilotanlage ist nun der nächste Schritt. „Nach erfolgreichem Abschluss der Pilotierungsphase plant Aurubis, eine Batterierecycling-Anlage im industriellen Maßstab zu bauen – hierfür rechnet der Multimetall-Anbieter derzeit mit einem Investment von etwa 200 Millionen Euro“, so das Unternehmen.

Aurubis-Chef Roland Harings sagte laut Mitteilung: „Ich bin fest davon überzeugt: Innerhalb der nächsten fünf Jahre wird Aurubis eine Anlage in industriellem Maßstab für Batterierecycling in Betrieb nehmen.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    dpa

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×