Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2022

15:53

Elektromobilität

Musk eröffnet Tesla-Gigafactory in Grünheide – doch das Schwierigste erwartet ihn noch

Von: Thomas Jahn

PremiumDie Tesla-Gigafactory bei Berlin ist eine Kampfansage an die deutsche Autoindustrie. Was Tesla in Grünheide plant – und was noch fehlt.

Tesla, Model Y via REUTERS

Elon Musk in Grünheide

Die Produktion des Model Y ist gestartet.

Grünheide Selbst dem so toughen Tesla-Chef Elon Musk war die Erleichterung bei der Eröffnung der deutschen Gigafactory anzumerken. „Danke an Brandenburg, Grünheide und Deutschland“, sagte Musk auf Deutsch und übergab am Dienstag die ersten 30 Fahrzeuge an ihre neuen Besitzer. Musk war dafür extra aus Texas eingeflogen.

Denn der Start der Produktion in Grünheide eröffnet auch Tesla ganz neue Möglichkeiten. Künftig muss das Model Y nicht mehr aus China oder den USA nach Europa importiert werden, sondern kann in Grünheide lokal gefertigt werden. Nicht umsonst ist die Eröffnung politisch so hochrangig besetzt wie ein Staatsbesuch.

Kanzler Olaf Scholz, Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und diverse andere Minister des Bundeslandes, alle kamen sie nach Grünheide zur Eröffnung der Tesla-Fabrik. „Es ist ein Zeichen für Deutschland“, sagte Scholz.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×