Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2018

14:41

Erhöhtes Gewinnziel

Merck & Co profitiert von Nachfrage nach Krebsimmuntherapie

Das Nettoergebnis des US-Pharmakonzerns Merck&Co sank im zweiten Quartal. Trotzdem hat das Unternehmen gute Nachrichten.

Das Nettoergebnis des US-Pharmakonzerns sank im zweiten Quartal um gut zwölf Prozent auf 1,71 Milliarden Dollar. Reuters

Merck & Co

Das Nettoergebnis des US-Pharmakonzerns sank im zweiten Quartal um gut zwölf Prozent auf 1,71 Milliarden Dollar.

Frankfurt Der US-Pharmakonzern Merck&Co greift für Forschung und Entwicklung tiefer in die Tasche und macht deshalb weniger Gewinn. Das Nettoergebnis sank im zweiten Quartal um gut zwölf Prozent auf 1,71 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Dazu trugen auch Kosten für die Übernahme des Krebsspezialisten Viralytics bei.

Der bereinigte Gewinn je Aktie schnitt jedoch besser als von Analysten erwartet ab und der Arzneimittelhersteller erhöhte seine Ziel für das Gesamtjahr für diese Kennziffer. Der Umsatz legte im zweiten Quartal um fünf Prozent auf 10,5 Milliarden Dollar zu. Dabei profitierte Merck & Co von starker Nachfrage nach seiner Krebsimmuntherapie Keytruda. Der Umsatz mit dem Mittel stieg um satte 89 Prozent auf 1,67 Milliarden Dollar.

Börse Stuttgart

Stimmung deutlich verbessert – „Noch kann der Dax die 200-Tage-Linie halten“

Börse Stuttgart: Stimmung deutlich verbessert – „Noch kann der Dax die 200-Tage-Linie halten“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Handelsblatt Premium

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×