Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

23.12.2021

18:00

Essay

Bosch-Aufsichtsratschef Franz Fehrenbach tritt ab: Der ewige Transformator

Von: Peter Brors

Franz Fehrenbach trug über 30 Jahre Verantwortung bei Bosch. Wie ist es ihm gelungen, den weltgrößten Automobilzulieferer globaler, schneller und grüner zu machen?

Über 46 Jahre hat der Diplom-Wirtschaftsingenieur bei Bosch gearbeitet.

Bosch-Manager Franz Fehrenbach

Über 46 Jahre hat der Diplom-Wirtschaftsingenieur bei Bosch gearbeitet.

Stuttgart Es sind noch ungefähr zwei Wochen, ehe eine im besten Sinne des Wortes sagenhafte Karriere ihr Ende findet. Franz Fehrenbach, der seit 1975 ununterbrochen für die Stuttgarter Robert Bosch GmbH schafft, gibt an Silvester seine Funktionen als Vorsitzender des Aufsichtsrats und geschäftsführender Gesellschafter auf.

Doch wer auch nur einen Moment glaubt, der 72-Jährige würde sein Managerleben nach 46 Jahren im Dienst der Firma nun vielleicht langsam ausklingen lassen, der hat in den vergangenen Tagen und Wochen wahrscheinlich keine Gelegenheit mehr gehabt, Franz Fehrenbach zu treffen oder zu sprechen.

In der Bosch-Zentrale, auf der Schillerhöhe in Gerlingen, am Stadtrand oberhalb Stuttgarts, empfängt Fehrenbach an diesem kalten Dezembermorgen zum Abschiedsgespräch. Er trägt einen mittelblauen Anzug und ein strahlend weißes Hemd, dessen oberster Knopf arbeitslos bleibt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×