Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.04.2017

17:35 Uhr

Johnson-&-Johnson-Pharmachef Duato

„Himmelhohe Preise sind keine Realität“

VonSiegfried Hofmann, Maike Telgheder

Joaquin Duato leitet das Pharmageschäft des Gesundheitsriesen Johnson & Johnson. Im Interview spricht der Spanier über Expansionspläne, die Preisdebatte in der Branche – und wie man weibliche Führungskräfte fördert.

„Wir sind weiter stolz darauf, ein großes und diversifiziertes Unternehmen zu sein.“ Rudolf Wichert für Handelsblatt

Joaquin Duato

„Wir sind weiter stolz darauf, ein großes und diversifiziertes Unternehmen zu sein.“

NeussEntspannt und gut gelaunt kommt Joaquin Duato zum Gespräch in die Deutschland-Zentrale von Johnson & Johnson in Neuss. Kurz zuvor hat er Mitarbeitern und Führungskräften über die weiteren Perspektiven und Ambitionen des führenden Gesundheitskonzerns der Welt berichtet. Johnson & Johnson soll noch größer werden, lautet das Ziel.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×