MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2019

04:03

Düsseldorf, Stuttgart Gewinnwarnungen am Ende eines Booms sind nicht ungewöhnlich. Dass Daimler-Chef Ola Källenius wegen Problemen mit Abgas, Airbags und Absatz binnen sechs Wochen gleich zweimal die Prognose kassiert, schockte die Anleger dann doch. Daimler und die Autobranche sind Schlusslicht im Dax.

Die Krise des Stuttgarter Autokonzerns ist symptomatisch für die Branche. Der schwelende Handelskonflikt mit den USA, die schwächere Konjunktur in China und die hohen Ausgaben für Digitalisierung und Elektromobilität drücken auf die Stimmung und die Zahlen. Immer mehr Zulieferer korrigieren ihre Prognosen.

Lesen Sie auch:

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Naseemzebi Naseemzebi

15.07.2019, 08:54 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×