Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2022

14:43

Neue Prognosen

Hoffnungszeichen für Deutschlands Konjunktur: Chemie erwartet starke Gewinne

Von: Bert Fröndhoff

PremiumNach dem guten zweiten Quartal sehen sich Firmen wie Brenntag und Evonik für einen Gasmangel gerüstet. Die hohen Rohstoff- und Energiepreise können sie wegstecken.

Der riesige Komplex ist der größte industrielle Gasverbraucher in Deutschland. obs

BASF-Verbundstandort Ludwigshafen

Der riesige Komplex ist der größte industrielle Gasverbraucher in Deutschland.

Düsseldorf Unter den deutschen Chemieunternehmen wächst trotz unsicherer Konjunktur die Zuversicht mit Blick auf die weitere Geschäftsentwicklung in diesem Jahr. Das zeigen die am Mittwoch veröffentlichten Quartalsergebnisse und Prognosen von führenden Anbietern wie Evonik und Brenntag. Sie erwarten Gewinne, die am oberen Ende ihrer bisherigen Prognose liegen. Zuvor schon hatten sich die Lanxess AG und BASF optimistisch fürs Gesamtjahr gezeigt.

Die Signale aus der Chemie sind für die Bewertung der konjunkturellen Lage und Aussichten wichtig, denn als Grundstoffproduzent beliefert die Branche nahezu alle weiterverarbeitenden Industrien. Die Lage im dritten Quartal können die Chemiefirmen bereits abschätzen. Sie erkennen zwar in einzelnen Märkten erste Zurückhaltung bei den Kunden. Von einem Einbruch der Nachfrage ist aber keine Rede.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×