MenüZurück
Wird geladen.

17.05.2019

17:52

Oberlandesgericht Braunschweig

Sammelklage gegen VW wird ab Ende September verhandelt

Im Herbst startet die erste Musterfeststellungsklage im Dieselskandal bei VW. Tausende Autobesitzer haben sich dieser angeschlossen.

Tausende Besitzer von VW-Autos mit manipulierter Abgassteuerung wollen in dem Prozess Schadenersatz geltend machen. Reuters

Volkswagen-Logo

Tausende Besitzer von VW-Autos mit manipulierter Abgassteuerung wollen in dem Prozess Schadenersatz geltend machen.

BerlinDas Oberlandesgericht Braunschweig wird nach Angaben der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) im Herbst die Musterfeststellungsklage gegen VW verhandeln. Als erster Termin der mündlichen Anhörung sei der 30. September festgelegt worden, teilte der Verband in Berlin mit.

Tausende Besitzer von VW-Autos mit manipulierter Abgassteuerung wollen in dem Prozess Schadenersatz geltend machen. Mit dem neuen Instrument können Verbraucherschützer stellvertretend für viele Betroffene gegen Unternehmen klagen. Die Verbraucher selbst tragen dabei kein finanzielles Risiko. Volkswagen habe betrogen und schulde geschädigten Verbrauchern dafür Schadenersatz, hatte vzbv-Vorstand Klaus Müller zur Begründung der Klage gesagt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×