Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

14.07.2022

18:26

Pharmaindustrie

Raus aus dem Randgeschäft: Das neue Milliarden-Rezept der Pharma-Giganten

Von: Siegfried Hofmann, Maike Telgheder

PremiumFrei verkäuflich? Verzichtbar! Die großen Pharmakonzerne gliedern der Reihe nach ihre Randsparten aus – und setzen Milliarden auf neue margenstarke Medikamente.

Selbst das Geschäft mit älteren und patentfreien Medikamenten steht vielfach zur Disposition. Imago

Pillen-Packung

Selbst das Geschäft mit älteren und patentfreien Medikamenten steht vielfach zur Disposition.

Frankfurt Die Pharmaindustrie steckt mitten in einem tiefgreifenden Strukturwandel. Die führenden Unternehmen der Branche spezialisieren sich zunehmend auf die Arzneimittelproduktion. Und trennen sich von Randaktivitäten wie dem Consumer-Geschäft. Aktuelles Beispiel: GSK. Am kommenden Montag bringt der britische Pharmakonzern (ehemals Glaxo Smithkline) seine Sparte für rezeptfreie Arzneimittel und Gesundheitsprodukte an die Londoner Börse.

Das neue Unternehmen mit dem Namen Haleon (Börsenkennung: HLN) wird nach Erwartungen der Analysten von Credit Suisse eine Marktkapitalisierung von umgerechnet knapp 33 Milliarden Pfund (rund 39 Milliarden Dollar und Euro) erreichen. Der Unternehmenswert inklusive Schulden wird etwa 53 Milliarden Dollar betragen. Die Transaktion ist damit das größte Spin-off in der Pharmabranche seit knapp einem Jahrzehnt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×