Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

16.10.2019

18:42

Tarifstreit

GM erzielt vorläufige Einigung mit Gewerkschaft UAW

Seit Mitte September wird General Motors bestreikt. Die Auseinandersetzung mit der Gewerkschaft UAW könnte aber bald ein Ende nehmen.

In den Verhandlungen zwischen GM und UAW ging es um diverse Themen wie Löhne, Gesundheitsvorsorge, Zeitbeschäftigung, Arbeitsplatzgarantien, mögliche Werkschließungen und Gewinnbeteiligungen. AP

Tarifstreit

In den Verhandlungen zwischen GM und UAW ging es um diverse Themen wie Löhne, Gesundheitsvorsorge, Zeitbeschäftigung, Arbeitsplatzgarantien, mögliche Werkschließungen und Gewinnbeteiligungen.

Detroit Der US-Autobauer hat mit der mächtigen Gewerkschaft UAW offenbar eine vorläufige Einigung in den Tarifauseinandersetzungen erzielt. Damit rückt ein Ende des seit dem 16. September anhaltenden Streiks näher. Die United Auto Workers Union (UAW) habe mit GM eine vorläufige Vereinbarung für einen neuen vierjährigen Tarifvertrag geschlossen, teilte die Gewerkschaft mit.

Diese stehe unter dem Vorbehalt der Zustimmung des nationalen GM-Gewerkschaftsrates auf seiner Sitzung am Donnerstag und müsse dann noch von weiteren UAW-Mitgliedern ratifiziert werden. Sollte die Vereinbarung am Donnerstag auf der Sitzung abgesegnet werden, dann könnte der Rat auch entscheiden, ob der Ausstand bereits an dem Tag beendet oder ob er bis zur Anerkennung durch weitere UAW-Mitglieder fortgesetzt wird.

In den Verhandlungen zwischen GM und UAW ging es um diverse Themen wie Löhne, Gesundheitsvorsorge, Zeitbeschäftigung, Arbeitsplatzgarantien, mögliche Werkschließungen und Gewinnbeteiligungen. GM lehnte eine Stellungnahme zunächst ab.

Mehr: General Motors hat im vergangenen Quartal rund ein Fünftel weniger Fahrzeuge in China abgesetzt. Die deutschen Autobauer legen hingegen zu.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×