Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

14.04.2021

04:00

Zulieferer und Hersteller

Die Industrie drängt auf Impferlaubnis – Autobranche geht voran

Von: Martin-W. Buchenau, Franz Hubik, Michael Scheppe

Das Beispiel Autobranche zeigt, wie die Impfstrategien der Unternehmen aussehen können. Einige Pilotprojekte sind bereits gestartet.

Der Autohersteller hat ein Pilotprojekt in Zwickau gestartet. Damit steht VW in der Branche nicht allein. dpa

Impfmobil bei Volkswagen

Der Autohersteller hat ein Pilotprojekt in Zwickau gestartet. Damit steht VW in der Branche nicht allein.

Stuttgart, München, Düsseldorf In Stuttgart-Untertürkheim soll die Pandemiebekämpfung bald einen neuen Schub bekommen: Daimler errichtet in seinem Stammwerk fünf Impfstraßen, wie das Handelsblatt aus Unternehmenskreisen erfuhr. Im Fünfminutentakt könnten so Hunderte Beschäftigte täglich gegen das Coronavirus immunisiert werden. Der Automobilkonzern plant, je nach Zulassung, bis zu fünf Vakzine einzusetzen. Frei wählbar dürften diese aber nicht sein.

Wenn sich die Daimler-Mitarbeiter für eine Impfung entscheiden, müssen sie eine Stunde für Aufklärung, Impfung und Beobachtung einplanen. Organisieren will der Autobauer den Impfmarathon über ein digitales Anmeldetool. Durchgeführt werden sollen die Immunisierungen von deutschlandweit mehr als 70 Werksärzten, mehr als 200 medizinischen Fachangestellten sowie externen Gesundheitsdienstleistern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×