Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.04.2017

15:25 Uhr

Insolvenzrechtsexperte Christoph Niering

„Gläubiger müssen Vertrauen haben können“

VonDieter Fockenbrock

Nur wenige Unternehmen nutzen die Sanierung in Eigenverwaltung. Der Vorsitzende des Insolvenzverwalter-Verbandes klärt dabei über den Weg des geringsten Widerstands, redliche Schuldner und Böcke als Gärtner auf.

Die Insolvenz in Eigenverwaltung ist für inhabergeführte Unternehmen interessant. Handelsblatt

Christoph Niering

Die Insolvenz in Eigenverwaltung ist für inhabergeführte Unternehmen interessant.

DüsseldorfHerr Niering, keine drei Prozent der Insolvenzen werden heute in Eigenverwaltung durchgeführt. Woran liegt das?
Die Eigenverwaltung ist in der Regel nur bei laufenden Geschäftsbetrieben sinnvoll. Ein Bezug auf die Gesamtzahl der Insolvenzen ist daher nicht aussagekräftig. Einen laufenden Geschäftsbetrieb treffen wir als Insolvenzverwalter derzeit bei nur jedem dritten bis vierten Insolvenzverfahren an.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×