Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

23.11.2020

16:53

Chefwechsel

Ex-„Bild“-Chefin Tanit Koch verlässt Mediengruppe RTL

Von: Catrin Bialek, Hans-Peter Siebenhaar

Die Top-Journalistin verabschiedet sich nach nur gut anderthalb Jahren von der Spitze der RTL-Zentralredaktion. Wie einst bei der „Bild“ seien „unterschiedliche Auffassungen“ der Grund.

Die Medienmanagerin verlässt RTL und ntv. dpa

Tanit Koch

Die Medienmanagerin verlässt RTL und ntv.

Düsseldorf Am Sonntagmittag noch sitzt Tanit Koch im ARD-„Presseclub“ und diskutiert mit Kollegen über die Folgen der Coronakrise. Wie wird das Weihnachtsfest dieses Jahr werden? Die Prognosen sehen für viele Menschen, deren wirtschaftliche Existenz bedroht ist, verheerend aus.

Seit Montag ist klar: Auch bei der ambitionierten Top-Journalistin stehen nicht nur Feiertage ins Haus. Die Mediengruppe RTL Deutschland trennt sich von Koch, die vor nicht einmal zwei Jahren von CEO Bernd Reichart geholt wurde, um das journalistische Profil des 2,2 Milliarden Euro umsetzenden Unternehmens zu schärfen.

Seit März 2019 war Koch oberste Journalistin bei RTL, das zum Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann gehört. Ihr Titel: Chefredakteurin Zentralredaktion und Geschäftsführerin von N-TV. Sie habe sich „aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die künftige Struktur und den weiteren Weg – aber in bestem Einvernehmen – dazu entschieden, das Unternehmen zu verlassen“, hieß es am Montag in einer Pressemitteilung von RTL. Zu welchem neuen Arbeitgeber es die 43-Jährige zieht, ist nicht bekannt.

Über die Gründe ihres Abgangs hüllt sich RTL in Schweigen. Es sei kein böses Blut gemacht worden, versichern Manager. „Tanit Koch ist in der Fernsehwelt nie richtig angekommen“, ließ derweil ein RTL-Insider durchblicken. Sie sei mit der Steuerung des 700 Journalisten großen Informations- und Dokumentationsbereichs überfordert gewesen. An ihrer journalistischen Kompetenz habe niemand gezweifelt, wohl aber an ihren Managementfähigkeiten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Zuvor Chefredakteurin der „Bild“-Zeitung

    Koch war vor ihrer Zeit bei RTL Chefredakteurin der „Bild“-Zeitung und hatte auf der Position 2016 ihren Ziehvater Kai Diekmann beerbt. 2017 machte die Axel Springer SE den „Bild.de“-Chefredakteur Julian Reichelt zum Vorsitzenden der Chefredaktion – die Journalistin entschied sich im folgenden Machtkampf für den Abgang.

    Bei RTL scheinen sich Teile der Geschichte wiederholt zu haben. „Ihr hat die Empathie und auch die soziale Kompetenz gefehlt“, erklärt einer ihrer RTL-Kollegen. Die frühere „Bild“-Chefin habe sich in der Belegschaft nicht verankert. „Springer und Bertelsmann sind doch zwei Welten, die nicht unbedingt zusammenpassen“, hieß es in der Mediengruppe RTL Deutschland.

    Gleichzeitig stellte die Mediengruppe eine Umstrukturierung der News-Einheiten vor. In einer neu gegründeten RTL News GmbH arbeiten künftig rund 700 Journalisten an 24 Standorten im In- und Ausland. Unterstützt von Supportabteilungen sorgen sie für die Inhalte der Nachrichtenformate und Magazine der Sender RTL, N-TV und Vox sowie auf den digitalen Plattformen des Hauses.

    Der rund einjährige Aufbau der Zentralredaktion unter dem Projektnamen „Inhalteherz“ sei mit der Gründung von RTL News erfolgreich abgeschlossen, teilte das Unternehmen weiter mit. Die gebürtige Konstanzerin Koch stand wie niemand anders für den Aufbau des Projekts.

    Stephan Schmitter (2.v.r.) führt die neue Führungsriege der Nachrichtensparte. obs

    Mediengruppe RTL gründet RTL News GmbH

    Stephan Schmitter (2.v.r.) führt die neue Führungsriege der Nachrichtensparte.

    Geschäftsführer von RTL News, einer 100-prozentigen Tochter der Mediengruppe, wird zum 1. Februar Stephan Schmitter. „Er ist ein Vollblutjournalist, seit zwei Jahrzehnten bei RTL Radio“, sagte ein RTL-Manager. „Schmitter hat einen klaren und analytischen Blick, um Probleme zu lösen.“

    Der gebürtige Bayer bleibt weiterhin Chef von RTL Radio Deutschland und Head of Audio der Mediengruppe RTL. Schmitter gilt als entscheidungsfreudig. „Er ist das krasse Gegenstück zu Tanit Koch“, sagt ein anderer Insider. Zu RTL-Deutschlandchef Bernd Reichart besitzt der neue Nachrichtenchef ein gutes Verhältnis. „Beide ticken sehr ähnlich“, hieß es in Köln. „Schmitter ist ein aufrechter, smarter Kollege mit klaren Vorstellungen“, sagte ein Manager.

    So ist es auch der künftige News-Chef Schmitter und nicht Reichart, der sich in der Pressemitteilung für Kochs 20-monatiges Engagement bedankt. Sie habe „eine Vielzahl innovativer Ideen eingebracht und sie persönlich nach vorn getrieben“, ließ er sich zitieren.

    In der RTL News GmbH arbeiten zukünftig sowohl Mitarbeiter von Info-Network und RTL Interactive als auch von N-TV. Neue Geschäftsführer des Nachrichtensenders N-TV werden Schmitter und Stephan Schäfer.

    „Steigende Reichweiten im Digitalen und hervorragende Quoten bei unseren Nachrichten und Magazinsendungen belegen das hohe Interesse der Menschen in Deutschland an unseren Angeboten“, erläutert Schäfer, Chef von Inhalte und Marken bei RTL, den Umbau. Laut Unternehmenskreisen wächst damit sein Einfluss: „Mit den Personalentscheidungen hat er klargemacht, dass er das Zepter der Macht fest in den Händen hält“, sagte ein RTL-Manager.

    Einfluss von Gruner+Jahr-Manager Stephan Schäfer steigt

    Verlagsmanager Schäfer ist in Personalunion Produktchef von Gruner + Jahr und Inhalte-Chef bei RTL und damit einer der Content-Häuptlinge im Mutterkonzern Bertelsmann. „Bei der Vermarktung von Inhalten über alle Plattformen sind wir gut vorangekommen“, sagte ein langjähriger RTL-Insider. „Wir haben noch nie so viele journalistische Inhalte produziert wie in den vergangenen acht Monaten.“

    Bertelsmann hat Anfang 2019 eine sogenannte „Content Alliance“ gegründet, in der Themen über mehrere Unternehmenstöchter hinweg veröffentlicht werden sollen. Dazu gehört der Buchverlag Random House, das Verlagshaus Gruner + Jahr, die Musiktochter BMG sowie die Mediengruppe RTL.

    Jüngster Coup: die Biografie „Ein verheißenes Land“ des früheren US-Präsidenten Barack Obama, samt Interview. Das durfte RTL-Chefmoderator Peter Kloeppel führen.

    RTL-Chef Reichart und Schäfer hielten den Umbau bis zum letzten Augenblick geheim. Selbst mittlere Führungskräfte erfuhren von der Trennung am Sonntag aus den Medien. „Ich bin von den Veränderungen völlig überrascht worden“, sagte ein RTL-Manager, der alle Beteiligten in Köln seit vielen Jahren kennt.

    In Unternehmenskreisen wird es sogar als befremdlich empfunden, dass Koch kurz vor der offiziellen Bekanntgabe der Trennung im „Presseclub“ aufgetreten sei. Die Politikwissenschaftlerin ließ sich in der Sendung derweil nichts anmerken – und postete anschließend einige Fotos in den sozialen Netzwerken. Ihr Hashtag lautete #alarmstuferot.

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×