Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

30.08.2017

15:11

Gaming-Trend E-Sports

Zocken wird zum Breitensport

Von: Alexander Möthe, Johannes Steger

PremiumDie Computerspielbranche ist längst kein Nischenmarkt mehr. Einer der heißesten Trends derzeit: E-Sports. Wettkämpfe in Videogames begeistern nicht nur die Spieler – auch Firmen entdecken die Möglichkeiten des Phänomens.

Ein „Hype“, der erst am Anfang steht. AP

E-Sport-Event in Seattle

Ein „Hype“, der erst am Anfang steht.

Köln Wer in Köln bei der Fachtagung „Spobis Gaming & Media“ des Hamburger Magazins „Sponsors“ war, der erlebte eine vor Selbstbewusstsein strotzende Branche: E-Sports. Erstmals fand im Vorfeld der weltweit größten Computerspielmesse Gamescom eine Veranstaltung statt, in der sich alles um die digitalen Wettkämpfe drehte. Dabei versuchte zum Beispiel Ralf Reichert, Chef der E-Sports-Liga ESL, Andreas Nassauer, dem Leiter der Konzernmedien der Deutschen Telekom, ein Engagement schmackhaft zu machen. Die Schlagwörter, mit denen er warb: Millennials, Wachstum, Markenbekanntheit.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×