Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

10.07.2018

08:59

Internetdienstleister

Softbank stockt Beteiligung bei Yahoo Japan auf

Der Technologiekonzern stellt rund zwei Milliarden Dollar für die Zukäufe bereit. Der Anteil des Investors Altaba schrumpft damit weiter.

Yahoo Japan: SoftBank stockt Beteiligung auf AP

Softbank

Der Technologiekonzern investiert weiter in Yahoo Japan.

Tokio Die Investmentfirma Altaba veräußert rund ein Drittel ihrer Beteiligung am Internetdienstleister Yahoo Japan an den japanischen Technologiekonzern SoftBank. Für das Aktienpaket zahle Softbank rund zwei Milliarden Dollar, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Mit der Transaktion falle der Anteil Altabas (ehemals Yahoo) an Yahoo Japan auf 23,94 Prozent von 34,73 Prozent. Yahoo Japan ist ein Joint Venture von Altaba und Softbank.

Yahoo Japan werde dann wiederum Aktien von SoftBank zurückkaufen. Nach den Transaktionen werde die Beteiligung Softbanks an Yahoo Japan auf 48,17 Prozent von 42,95 Prozent steigen. Altaba werde rund 27 Prozent halten. An der Tokioter Börse legten die Anteilsscheine von Yahoo Japan im frühen Handel um mehr als acht Prozent zu.

Der US-Mobilfunkkonzern Verizon hatte 2017 nach langer Hängepartie die milliardenschwere Übernahme von Yahoos Kerngeschäft unter Dach und Fach gebracht. Die in der Eigenständigkeit verbleibenden Restteile des Internet-Pioniers wurden in Altaba umbenannt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×