Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.08.2012

09:56 Uhr

Laut Insidern

KKR greift nach Chiphersteller Renesas

Der US-Finanzinvestor KKR will offenbar beim angeschlagenen japanischen Chip-Hersteller Renesas einsteigen. Geplant sei eine Investition von rund 1,3 Milliarden Dollar, hieß es aus mit dem Vorhaben vertrauten Kreisen.

Die Beteiligungsgesellschaft KKR hat die Mehrheit der Renesas-Anteile im Blick. Reuters

Die Beteiligungsgesellschaft KKR hat die Mehrheit der Renesas-Anteile im Blick.

TokioDie Beteiligungsgesellschaft KKR will angeblich mehr als die Hälfte an dem ums Überleben kämpfenden japanischen Chiphersteller Renesas übernehmen. Laut informierten Kreisen plant das US-Unternehmen eine Investition von rund 1,3 Milliarden Dollar.

KKR habe den Plan bereits den wichtigsten Banken der in einer Umstrukturierung steckenden Japaner sowie den drei Haupt-Anteilseignern NEC, Hitachi und Mitsubishi Electric vorgestellt, sagte ein Insider. Die Wirtschaftszeitung „Nikkei“ berichtete am Mittwoch, KKR hoffe auf eine Einigung im September. Renesas-Aktien schossen um mehr als 30 Prozent in die Höhe.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×