Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

24.11.2022

18:38

Medienkonzern

Springer streicht Live-Sendungen bei Bild TV

Der lineare Fernsehsender der Boulevardzeitung leidet so unter mangelnden Zuschauerinteresse, dass nun wohl zwei kostenintensive Kernformate eingestellt werden. Stattdessen im Programm: alte Dokus.

Das ambitionierte Projekt des Springer-Verlags wird mangels Erfolg massiv eingedampft. Zwei Talkshow-Formate aus dem Unterhaltungsbereich werden maßgeblich für YouTube weiterproduziert. dpa

Bild TV

Das ambitionierte Projekt des Springer-Verlags wird mangels Erfolg massiv eingedampft. Zwei Talkshow-Formate aus dem Unterhaltungsbereich werden maßgeblich für YouTube weiterproduziert.

München Der lineare Fernsehsender Bild TV fährt seine Live-Berichterstattung deutlich zurück. „Wir werden das Programm von Bild zum Jahresende verändern und die Sendungen „Bild Live“ und „Bild am Abend“ nicht mehr fortsetzen“, sagte ein Sprecher des Medienhauses Axel Springer am Donnerstag in Berlin. Zuvor hatte der Branchendienst „Medieninsider“ über den Umbau des Programms und die Folgen berichtet. Die werktägliche News-Strecke galt bisher als Herzstück des Senders. Springer hatte sie zwischenzeitlich sogar ausgebaut.

Der Sprecher sagte weiter: „Bild TV erhält (...) einen Schwerpunkt auf Dokumentationen und Reportagen aus dem Programmportfolio von WeltN24. Aber wir werden weiter live sein mit unseren Sport-Sendungen am Sonntag und Breaking News bei großen Nachrichtenlagen. Wir werden außerdem unsere erfolgreichen Talks wie „Viertel nach Acht“ weiterhin für Youtube produzieren und auch im TV-Programm zeigen.“ Die „Bild Live“-Redaktion werde in ihrer jetzigen Form nicht mehr so weitergeführt, befristete Stellen liefen aus.

Bild war im August 2021 an den Start gegangen, die Einschaltquoten waren aber deutlich unter den Erwartungen geblieben. Die Videostrategie von Axel Springer sieht nun eine stärkere Ausrichtung aufs Digitale vor, wie der Sprecher sagte. Danach „wird die digitale Bewegtbildkompetenz direkt in der Bild-Redaktion für „bild.de“ und die sozialen Medien ausgebaut, hier planen wir einige Dutzend Stellen aufzubauen“.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    dpa

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×