Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2011

18:46 Uhr

Zynga-Game "CityVille". Quelle: dapd

Zynga-Game "CityVille".

Online-Spiel

Shrek-Produzent wird Farmville-Verwaltungsrat

Die Macher des populären Facebook-Spiels Farmville legen einen heißen Draht nach Hollywood. Jeffrey Katzenberg, Chef des Trickfilm-Studios Dreamworks Animation, zieht in den Verwaltungsrat von Zynga ein.

New York/BerlinJeffrey Katzenberg, Chef des Trickfilm-Studios Dreamworks Animation mit Hits wie „Shrek“ und „Madagascar“, zieht in den Verwaltungsrat des Online-Spieleanbieters Zynga ein. Er wusste, dass sein Freund Katzenberg (60) der richtige Kandidat sei, nachdem er „ShrekVille“ als nächsten Hit vorgeschlagen habe, scherzte Zynga-Gründer Mark Pincus in einem Blog-Eintrag am Montag.

Zynga betreibt neben „FarmVille“ mit seinen virtuellen Farmen auch andere Online-Spiele wie „CityVille“ und „Mafia Wars“. Allein „CityVille“ soll bis zu 20 Millionen Mitspieler bei Facebook haben. Bei einer Finanzierungsrunde im Februar wurde die drei Jahre alte Firma laut US-Medienberichten mit bis zu neun Milliarden Dollar bewertet. Für kommendes Jahr wird ein Börsengang erwartet.

Die Zynga-Spiele sind kostenlos, zahlen müssen Nutzer nur für virtuelle Extras, bei „FarmVille“ etwa bessere Landmaschinen oder besonderes Saatgut. Damit habe das Unternehmen im vergangenen Jahr 400 Millionen Dollar verdient - bei einem Umsatz von 850 Millionen, wie das „Wall Street Journal“ berichtete.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×