Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2022

14:57

Strompreisentwicklung

Anstieg über 580 Prozent zum Vorjahr – Strompreise klettern auf Rekordniveau

Von: Kathrin Witsch, Bert Fröndhoff

Die Angst vor einem Engpass treibt die Großhandelspreise nach oben. Damit kommen auf Verbraucher erhebliche Mehrkosten zu. Das gilt für Privathaushalte und Industrie. 

Strompreise dpa

Strompreise

Die Angst vor einem Engpass treibt die Preise. 

Düsseldorf Seit Monaten steigen die Strompreise unaufhörlich. Jetzt erreichen sie für den Winter ein neues Rekordniveau: eine Megawattstunde (MWh) Strom für das vierte Quartal kostete an der Börse vergangene Woche fast 600 Euro. Zeitweise sogar noch mehr. 

Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg um über 580 Prozent. „Für die kommenden zwei Winter rechnet der Markt offensichtlich mit einer Knappheit“, erklärt Fabian Huneke vom Marktforschungsunternehmen Energy Brainpool den extremen Anstieg.

Seit Monaten treiben die steigenden Preise für fossile Brennstoffe wie Gas und Kohle auch die Strompreise immer weiter nach oben. Immer dann, wenn die Nachfrage durch Kern- und Kohlekraftwerke allein nicht gedeckt werden kann, springen Gaskraftwerke stundenweise ein. Aufgrund der aktuell sehr hohen Beschaffungskosten für den Rohstoff und eines geringeren Wirkungsgrads geben die teuren Gaskraftwerke an der Börse deswegen den Takt vor.

Strompreisentwicklung: Gaspreise sorgen für hohe Strompreise in Deutschland

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×