MenüZurück
Wird geladen.

Studie

In welchen europäischen Städten die Hotel-Übernachtung besonders teuer ist

Die deutsche Hauptstadt Berlin ist im europäischen Vergleich ein günstiges Urlaubsziel. Eine neue Studie zeigt, in welchen Städten die Zimmerpreise explodieren.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor
Die Liste der zehn teuersten Hotelstädte in Europa eröffnet 2017 Berlin. Ein Zimmer in der Hauptstadt kostete im Schnitt rund 96 Euro – das haben die Unternehmensberater von PwC in einer Studie zum europäischen Hotelmarkt errechnet. Im Vergleich ist die deutsche Hauptstadt damit noch günstig. dpa

Platz 10 - Berlin

Die Liste der zehn teuersten Hotelstädte in Europa eröffnet 2017 Berlin. Ein Zimmer in der Hauptstadt kostete im Schnitt rund 96 Euro – das haben die Unternehmensberater von PwC in einer Studie zum europäischen Hotelmarkt errechnet. Im Vergleich ist die deutsche Hauptstadt damit noch günstig.

Bild: dpa

Portugals Hauptstadt Lissabon landete 2017 auf Platz 9. 113,8 Euro kostet ein Hotelzimmer dort durchschnittlich. Die Nachfrage steigt. Die PwC-Berater gehen davon aus, dass die Preise dieses Jahr um sieben Prozent anziehen werden. LAIF

Platz 9 - Lissabon

Portugals Hauptstadt Lissabon landete 2017 auf Platz 9. 113,8 Euro kostet ein Hotelzimmer dort durchschnittlich. Die Nachfrage steigt. Die PwC-Berater gehen davon aus, dass die Preise dieses Jahr um sieben Prozent anziehen werden.

Bild: LAIF

Als zweite deutsche Stadt schafft es Frankfurt mit Platz 8 in das Ranking. Eine Übernachtung in einem der über 251 Hotels kostet Besucher durchnittlich  122 Euro. Frankfurts Hotelbranche entwickelt sich indes weiter. 3.500 Hotelzimmer sind derzeit in Planung beziehungsweise im Bau. Spanische Hotelgruppen wie NH und Melia planen rund 1.100 Hotelzimmer in der Finanzstadt, die gerade durch den Brexit im Aufschwung ist. Westend61/Getty Images

Platz 8 - Frankfurt

Als zweite deutsche Stadt schafft es Frankfurt mit Platz 8 in das Ranking. Eine Übernachtung in einem der über 251 Hotels kostet Besucher durchnittlich 122 Euro. Frankfurts Hotelbranche entwickelt sich indes weiter. 3.500 Hotelzimmer sind derzeit in Planung beziehungsweise im Bau. Spanische Hotelgruppen wie NH und Melia planen rund 1.100 Hotelzimmer in der Finanzstadt, die gerade durch den Brexit im Aufschwung ist.

Bild: Westend61/Getty Images

Platz 7 belegt die italienische Stadt Mailand mit durchschnittlich 137 Euro für eine Hotelübernachtung. Neben großen Museen und einer beeindruckenden Landschaft ist Mailand auch für internationale Events wie der Fashion Week bekannt. Getty Images/AWL Images RM

Platz 7 - Mailand

Platz 7 belegt die italienische Stadt Mailand mit durchschnittlich 137 Euro für eine Hotelübernachtung. Neben großen Museen und einer beeindruckenden Landschaft ist Mailand auch für internationale Events wie der Fashion Week bekannt.

Bild: Getty Images/AWL Images RM

In Amsterdam kostete 2017 ein Hotelzimmer durchschnittlich 142,6 Euro. Bei der Auslastung landet Amsterdam sogar auf dem zweiten Platz. Mit 81,1 Prozent waren die Hotels im Vergleich fast am besten ausgelastet. Insgesamt steigt die Tourismusbranche im Amsterdam immer weiter. Während die Stadt 2016 noch 13,9 Millionen Übernachtungen zählte, waren es 2017 schon 15,5 Millionen. Laut Studie soll die Zahl in diesem Jahr um weitere fünf Prozent steigen. Der Tourismusboom erfreut aber nicht jeden. Anwohner beklagen, die Stadt verlieren durch die vielen Touristen ihre Lebensqualität.

Platz 6 - Amsterdam

In Amsterdam kostete 2017 ein Hotelzimmer durchschnittlich 142,6 Euro. Bei der Auslastung landet Amsterdam sogar auf dem zweiten Platz. Mit 81,1 Prozent waren die Hotels im Vergleich fast am besten ausgelastet. Insgesamt steigt die Tourismusbranche im Amsterdam immer weiter. Während die Stadt 2016 noch 13,9 Millionen Übernachtungen zählte, waren es 2017 schon 15,5 Millionen. Laut Studie soll die Zahl in diesem Jahr um weitere fünf Prozent steigen. Der Tourismusboom erfreut aber nicht jeden. Anwohner beklagen, die Stadt verlieren durch die vielen Touristen ihre Lebensqualität.

Neben Mailand schafft es auch die italienische Hauptstadt Rom ins Ranking. Wie im Vorjahr mussten Besucher aus 2017 wieder 145 Euro durchschnittlich bezahlen. Doch Colosseum und Vatikan lockten nicht genug Besucher: die Belegung stagnierte bei 70 Prozent. ALIMDI.NET

Platz 5 - Rom

Neben Mailand schafft es auch die italienische Hauptstadt Rom ins Ranking. Wie im Vorjahr mussten Besucher aus 2017 wieder 145 Euro durchschnittlich bezahlen. Doch Colosseum und Vatikan lockten nicht genug Besucher: die Belegung stagnierte bei 70 Prozent.

Bild: ALIMDI.NET

Im Ranking der teuersten Hotelstädte landet London mit  169,2 Euro pro Übernachtung nur auf Platz 4. Bei der Belegung schafft es die britische Hauptstadt hingegen auf Platz 1. Die Hotel der Stadt waren zu 82 Prozent ausgelastet. picture alliance / Daniel Kalker

Platz 4 - London

Im Ranking der teuersten Hotelstädte landet London mit 169,2 Euro pro Übernachtung nur auf Platz 4. Bei der Belegung schafft es die britische Hauptstadt hingegen auf Platz 1. Die Hotel der Stadt waren zu 82 Prozent ausgelastet.

Bild: picture alliance / Daniel Kalker

Im Jahr 2017 kommt  Zürich bei der Zahl der Übernachtung nah an seine Rekordjahre 1990 und 2008 heran. Die Übernachtung koset in der Stadt durschnittlich rund 204 Euro. In Zürich boomen vor allem Lifestyle- und Boutique-Hotels im mittleren und oberen Preissegment. Insgesamt sind in Zürich und der näheren Umgebung bis 2021 weitere 2.200 Zimmer in Planung. Moment/Getty Images

Platz 3 - Zürich

Im Jahr 2017 kommt Zürich bei der Zahl der Übernachtung nah an seine Rekordjahre 1990 und 2008 heran. Die Übernachtung koset in der Stadt durschnittlich rund 204 Euro. In Zürich boomen vor allem Lifestyle- und Boutique-Hotels im mittleren und oberen Preissegment. Insgesamt sind in Zürich und der näheren Umgebung bis 2021 weitere 2.200 Zimmer in Planung.

Bild: Moment/Getty Images

Die Übernachtung in Paris kostete 2017 mit 231,3 Euro 3 Prozent mehr als im Vorjahr.  Auch die Auslastung der Hotels stieg nach Einbrüchen in den Jahren 2015 und 2016 wieder auf 74 Prozent. Nur eine Stadt toppt die Preise in Paris. Moment Open/Getty Images

Platz 2 - Paris

Die Übernachtung in Paris kostete 2017 mit 231,3 Euro 3 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch die Auslastung der Hotels stieg nach Einbrüchen in den Jahren 2015 und 2016 wieder auf 74 Prozent. Nur eine Stadt toppt die Preise in Paris.

Bild: Moment Open/Getty Images

Am teuersten ist die Übernachtung in Genf. Die Hotels der schweizer Stadt verlangen von den Besuchern rund 243 Euro. In Genf sind 35 internationale Institutionen angesiedelt, über 350 Nichtregierungsorganisationen und 140 Banken.  Seit einigen Jahren hat die Stadt jedoch Probleme, die Zahlen im Freizeittourismus zu halten. dpa

Platz 1 - Genf

Am teuersten ist die Übernachtung in Genf. Die Hotels der schweizer Stadt verlangen von den Besuchern rund 243 Euro. In Genf sind 35 internationale Institutionen angesiedelt, über 350 Nichtregierungsorganisationen und 140 Banken. Seit einigen Jahren hat die Stadt jedoch Probleme, die Zahlen im Freizeittourismus zu halten.

Bild: dpa

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×