Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

06.11.2019

09:00

Bijan Kaffenberger im Mindshift Podcast

„Es ist besser, man sagt direkt, was Sache ist“

Von: Carina Kontio

Bijan Kaffenberger ist der Shooting-Star der hessischen SPD – und hat Tourette. Wie der 29-Jährige seinen Weg geht, berichtet er im Mindshift Podcast.

Düsseldorf Der 29-jährige Bijan Kaffenberger ist der Shooting-Star der hessischen SPD. Alle paar Sekunden verliert der sportliche Mann mit Hornbrille die Kontrolle über seinen Körper, zuckt mit der Hand, kippt mit der Brust ruckartig nach vorne und stößt mitten im Satz Laute aus: Kaffenberger hat das Tourette-Syndrom, eine unheilbare Nervenkrankheit, die immer wieder für Missverständnisse sorgt.

Obwohl nur ein Fünftel aller Patienten (in Deutschland nach Angaben der Tourette-Gesellschaft etwa 40.000 Menschen) Schimpftiraden oder Fäkalausdrücke ausstoßen, wird Tourette damit oft in Verbindung gebracht. Bei Kaffenberger äußert sich die Krankheit stattdessen durch unkontrollierte Tics und undefinierbare Laute.

Trotzdem ist er erfolgreicher als seine Partei. Seit 2018 ist Kaffenberger für die SPD Abgeordneter im hessischen Landtag. Auf Anhieb holte er ein Direktmandat: 28,3 Prozent, das waren neun Prozentpunkte mehr, als die Sozialdemokraten in seinem Wahlkreis Darmstadt II an Zweitstimmen bekamen.

Wenn man sich umhört, wird er als politischer Hoffnungsträger gehandelt, der eine große Zukunft vor sich hat. Ein Bundeskanzler mit Tourette-Syndrom, ist das vorstellbar? Diese Frage beantwortet Kaffenberger in unserer neuen Podcast-Folge von Handelsblatt Mindshift.

Dass er einmal in die Politik gehen wird, wusste Bijan Kaffenberger schon in der Grundschule. Sein Antrieb? „Wer Politik macht, will gestalten und hat einen Anspruch daran – oder sollte es zumindest haben“, sagt Kaffenberger im Gespräch.

Er will Dinge bewegen und verändern – auch wenn der politische Alltag manchmal frustrierend ist. „Nicht ohne Grund hat Franz Müntefering mal gesagt: Opposition ist Mist“, erklärt Kaffenberger. „Opposition ist ja nicht Mist, weil man dann keine Ministerposten hat und keine Autos, sondern es ist Mist, weil man die direkten Gestaltungsmöglichkeiten nicht hat.“



Aufgewachsen bei seiner Großmutter – die Mutter starb, als er sieben Jahre alt war, mit sechs begannen die ersten Tics – war er der erste in seiner Familie, der studierte: Wirtschaftswissenschaften und International Economics and Economic Policy. Seine Tics halten ihn nicht davon ab, seinen Weg zu gehen. Regelmäßig spricht der Darmstädter vor hunderten Abgeordneten, steht er unter Dauerbeobachtung.

„Die Bewältigungsstrategie, die ich gewählt habe, passt natürlich ganz gut zu meinem jetzigen Berufsbild“, sagt Kaffenberger im Podcast. Er hatte sich aber auch mal bei der Deutschen Bank beworben. „Wenn ich nochmal die Wahl hätte, ob ich jetzt im Landtag sitze, für eine Bank arbeite oder für einen Industriekonzern, muss ich ehrlicherweise sagen: Im Landtag gefällt es mir schon am besten.“

"Ich glaube, dass Bekanntheit nicht alles ist. Man kann ja auch bekannt sein für Scheiss." Bijan Kaffenberger

Sein Thema ist nicht das Tourette oder die Lage von Menschen mit Behinderung, seine Themen sind Wohnen, Bildung, Mobilität und Digitalisierung. Vor allem digital ist der junge Politiker ziemlich präsent, nahbar und ansprechbar für junge Menschen. „Es muss nicht jeder einzelne Abgeordnete den ganzen Tag nur bei Instagram abhängen, aber ich glaube es ist ein Teil der politischen Kommunikation, der heute dazu gehört“, so Kaffenberger.

Mit seiner Erkrankung geht Kaffenberger ganz offen um: „Ich spreche das Thema offen an, gehe aktiv nach außen damit und ziehe mich nicht zurück. Weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass es besser ist, wenn man direkt sagt, was Sache ist und nicht um den heißen Brei herum redet oder überhaupt nicht kommuniziert.“

Bijan Kaffenberger: Was machen Politiker eigentlich beruflich?
rororo, Reinbek, 2019
272 Seiten
9,99 Euro

Zugegeben: Wir hatten etwas Sorge, ob durch seine unwillkürlichen Muskelzuckungen während der Aufnahme etwas umfallen oder Kaffenberger in dem kleinen Podcast-Studio irgendwo anstoßen könnte. Aber der junge Politiker hat uns ziemlich schnell mit seinem Witz und viel Leichtigkeit alle Bedenken genommen und uns einen Einblick gewährt, womit er seit mehr als zwanzig Jahren lebt.

Bijan Kaffenberger ist aber nicht nur Berufspolitiker, sondern auch Buchautor, bekannt durch seine Youtube-Serie „Tourettikette“ und steht seit kurzem auch als Schauspieler auf der Bühne. Ein beeindruckender Mann – vielleicht schneidet sich der ein oder andere ja eine Scheibe von seiner couragierten Art ab.

Unser Partner von Handelsblatt Mindshift

Wenn Sie nach dem Hören Lust auf noch mehr Denkanstöße haben und vielleicht auch selbst aktiv werden wollen, möchten wir Ihnen das Leader.In-Netzwerk ans Herz legen – unser Partner für diese Podcast-Staffel. Vor fünf Jahren haben Deloitte, der BDI und das Handelsblatt Leader.In ins Leben gerufen, um in einem Netzwerk Menschen und verschiedene Perspektiven rund um die Themen Diversity und Leadership zusammenzubringen. Schauen Sie gerne auf www.leaderin.de vorbei oder besuchen Sie uns in der Leader.In-Linkedin-Gruppe.

Handelsblatt Premium

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×