Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

30.10.2019

08:32

Podcast Handelsblatt Mindshift

Siemens-Personalchefin Kugel: „Auf keinen Fall würde ich in die Politik gehen“

Von: Carina Kontio

Die Managerin verlässt den Konzern Ende Januar. Im Podcast Mindshift verrät Siemens-Personalchefin Kugel, was sie beruflich machen würde, wenn sie nochmal 25 wäre.

Bonn Sie legte bei Siemens eine steile Karriere hin, die sie als Personalchefin bis in den Vorstand führte: Janina Kugel. Eines ihrer zentralen Themen: Diversität. Seit die charismatische Managerin für den Technologiekonzern arbeitet, hat sich dort vieles verändert. In der neuen Podcast-Folge von Handelsblatt Mindshift erzählt Kugel von ihrer Arbeit.

Auch über Siemens hinaus gilt Kugel in der deutschen Wirtschaft als Aushängeschild, viele Frauen bewundern sie für ihre Arbeit. Doch nun wird sie den Konzern verlassen, ihr Vertrag läuft Ende Januar aus. Die Meldung sorgte im Sommer für Furore.

"Wer sich einmal auf diese Reise einlässt und verstanden hat, dass das Alpha-Getrommel nicht unbedingt immer nur erfolgreich ist, wird feststellen, dass das auch eine Möglichkeit ist, anders zu führen. Ich finde sie deutlich befriedigender." Janina Kugel

Im Podcast Handelsblatt Mindshift erzählt die die 49-Jährige, was sie als nächstes vorhat, wie sie Verhandlungen mit Gewerkschaften meistert und mit welchen Tricks es ihr gelingt, Machtspiele zu durchschauen. Im Podcast erzählt sie auch, wieso sie – eigentlich ein Kindertraum von ihr – doch keine Notfallmedizinerin wurde und sich nach den ersten intensiven Übungseinheiten in Klavier und Cello auch von dem Traum eines Musikstudium wieder verabschiedete, um Volkswirtschaft zu studieren. „Damals dachte ich ja, ich gehe mal zu den United Nations. Sie sehen, da war viel los in meinem Kopf mit 18“, so Kugel.

Außerdem spricht Kugel darüber, wie wichtig Mentoren für die eigene Karriere sind – und erzählt, was der beste Tipp ist, den sie jemals von ihrem Coach bekommen hat. Kugel: „Da hatte ich einen Konflikt mit mir selbst. Ich war in einer Situation, in der ich mich gefragt habe: Wie kann es sein, dass jemand gegen solche Werte verstößt?“

Inzwischen weiß die Managerin: „Das sind meine Werte, meine Definition, dass man sich so oder so verhalten sollte. Weder ist ein anderes Verhalten illegal, noch verstößt es gegen irgendwelche Gesetze.“

Auf die Frage, welche Stärken sie hat und was sie besonders auszeichnet, wenn man ihre alten Kollegen oder einen alten Chef fragen würde, sagt sie: „Eines der schönsten Feedbacks stammt von einem ehemaligen Chef, der mich fragte: 'Sagen Sie mal Kugel, sind Sie eigentlich finanziell unabhängig?' Also, das ist viele Jahre her, ja! Und ich so: ,Hä, wie?' Er: 'Sie sind immer so mutig und machen immer den Mund auf, da habe ich mich gefragt, ob Sie vielleicht nur Just for Fun arbeiten.' Das fand ich sehr lustig und ich habe beschlossen, es als positives Feedback zu nehmen.“

Unser Partner von Handelsblatt Mindshift

Wenn Sie nach dem Hören Lust auf noch mehr Denkanstöße haben und vielleicht auch selbst aktiv werden wollen, möchten wir Ihnen das Leader.In-Netzwerk ans Herz legen – unser Partner für diese Podcast-Staffel. Vor fünf Jahren haben Deloitte, der BDI und das Handelsblatt Leader.In ins Leben gerufen, um in einem Netzwerk Menschen und verschiedene Perspektiven rund um die Themen Diversity und Leadership zusammenzubringen. Schauen Sie gerne auf www.leaderin.de vorbei oder besuchen Sie uns in der Leader.In-Linkedin-Gruppe.

Handelsblatt Premium

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×