MenüZurück
Wird geladen.

18.06.2019

16:33

Besuch des ukrainischen Präsidenten

Merkel zittert stark während eines Staatsempfangs

00:44 min.

Besuch des ukrainischen Präsidenten: Merkel zittert stark während eines Staatsempfangs

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Die Kanzlerin hat den neuen ukrainischen Präsidenten Selenski in Berlin empfangen. Während der Zeremonie begann Merkel plötzlich heftig zu zittern.

Weitere Videos

Handelsblatt Live: „Tschüss Sparen, hallo Anlegen – Bankkonten, Anleihen und Zinsanlagen sind endgültig passé“

Handelsblatt Live

„Tschüss Sparen, hallo Anlegen – Bankkonten, Anleihen und Zinsanlagen sind endgültig passé“

Die Aktienmärkte sind auf Höhenflug. Was für Anleger eine gute Nachricht ist, zwingt Sparer zum Umdenken, meint Finanzexperte Ingo Narat.

Nach Datenskandal: Facebook soll Bußgeld in Milliardenhöhe zahlen

Nach Datenskandal

Facebook soll Bußgeld in Milliardenhöhe zahlen

Nach einem Datenleck muss Facebook laut einem Insider rund fünf Milliarden Dollar Bußgeld bezahlen. Das Datenanalyse-Unternehmen Cambridge Analytica hatte dabei Daten von rund 87 Millionen Nutzern entwenden können.

Atomabkommen: Iran stellt Vorbedingungen für Gespräche mit den USA

Atomabkommen

Iran stellt Vorbedingungen für Gespräche mit den USA

Präsident Ruhani erklärt sich bereit, mit den USA Gespräche zu führen, wenn diese die Sanktionen gegen sein Land aufheben.

Rassistische Äußerungen: Trump fordert Abgeordnete auf, in ihre Heimat zurückzukehren

Rassistische Äußerungen

Trump fordert Abgeordnete auf, in ihre Heimat zurückzukehren

Auf Twitter hat sich der US-Präsident abfällig über eine Gruppe weiblicher Kongressmitglieder geäußert. Er forderte darauf hin, dass sie in ihre Heimat zurückkehren sollen. Dafür erntete er scharfe Kritik seitens der...

Leistungsschau: Frankreichs Raketenmann überrascht bei Militärparade

Leistungsschau

Frankreichs Raketenmann überrascht bei Militärparade

Bei den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag stellte das französische Militär unter anderem das futuristisch anmutende Flyboard Air vor.

Handelsblatt Live: „Von der Deutschen Bank sollten Anleger ganz klar die Finger lassen“

Handelsblatt Live

„Von der Deutschen Bank sollten Anleger ganz klar die Finger lassen“

Während die Deutsche Bank 18.000 Stellen abbauen muss, startet die Smartphone-Bank N26 durch. Für Anleger kann der Umbruch in der Bankenbranche eine Chance sein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×