MenüZurück
Wird geladen.

11.07.2019

10:40

US-Konzerne in Gefahr

Trump will sich Digitalsteuer in Frankreich nicht gefallen lassen

01:35 min.

US-Konzerne in Gefahr: Trump will sich Digitalsteuer in Frankreich nicht gefallen lassen

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Frankreich will eine Digitalsteuer für Technologie-Konzerne mit einem Mindestumsatz von 750 Millionen Euro im Jahr einführen. Das würde auch Konzerne wie Google und Apple betreffen. US-Präsident Trump läuft Sturm gegen die Steuerpläne.

Weitere Videos

Mittelmeer vor Zypern: Türkei will Erdgasbohrungen trotz EU-Sanktionen fortsetzen

Mittelmeer vor Zypern

Türkei will Erdgasbohrungen trotz EU-Sanktionen fortsetzen

Zypern sieht in den Bohrungen einen Verstoß gegen internationales Recht. Die EU-Außenminister hatten daraufhin Strafmaßnahmen gegen die Türkei beschlossen.

US-Repräsentantenhaus: „Die Kommentare aus dem Weißen Haus sind ekelhaft und rassistisch“

US-Repräsentantenhaus

„Die Kommentare aus dem Weißen Haus sind ekelhaft und rassistisch“

Trump hatte mehrere Kongressabgeordnete dazu aufgefordert, in ihre vermeintlichen „kriminalitätsverseuchten“ Heimatländer zurückzugehen und die Probleme dort zu lösen.

USA: Charlottesville-Täter zu lebenslänglich plus 419 Jahren Haft verurteilt

USA

Charlottesville-Täter zu lebenslänglich plus 419 Jahren Haft verurteilt

Der Rechtsextremist Alex Fields hatte sein Auto im August 2017 in eine antirassistische Protestgruppe gelenkt. Ein Mensch kam dabei ums Leben.

Überraschende Personalie: Annegret Kramp-Karrenbauer wird neue Verteidigungsministerin

Überraschende Personalie

Annegret Kramp-Karrenbauer wird neue Verteidigungsministerin

Die CDU-Chefin rückt an die Stelle der neu gewählten EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Zuvor hatte AKK den Eintritt ins Kabinett stets ausgeschlossen.

Neue EU-Kommissionspräsidentin: Ursula von der Leyen: „Ich fühle mich geehrt und bin überwältigt“

Neue EU-Kommissionspräsidentin

Ursula von der Leyen: „Ich fühle mich geehrt und bin überwältigt“

383 Stimmen reiche: Das Europaparlament hat die CDU-Politikerin zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Das waren von der Leyens erste Worte nach der Wahl.

Designierte EU-Kommissionspräsidentin: Von der Leyen wirbt im Europaparlament um Zustimmung

Designierte EU-Kommissionspräsidentin

Von der Leyen wirbt im Europaparlament um Zustimmung

Die Reaktionen auf ihre Rede fallen unterschiedlich aus: Während die Grünen erneut ihre Ablehnung betonten, gab es aus den Reihen der Sozialdemokraten unterschiedliche Signale.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×