Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.
Gregor Waschinski ist seit Mai 2018 Handelsblatt-Korrespondent in Berlin mit den Schwerpunkten Gesundheitspolitik und Rente.

Gregor Waschinski

  • Handelsblatt
  • Korrespondent

Gregor Waschinski ist seit Juni 2021 Frankreich-Korrespondent des Handelsblatts. Zuvor war er drei Jahre als politischer Korrespondent in Berlin tätig. Vor dem Handelsblatt arbeitete er für die Nachrichtenagentur AFP in Washington und Berlin. Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule, Studium der Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Masterabschluss in Europastudien an der Sciences Po Paris.

Weitere Artikel dieses Autors

Ratsvorsitz: Tschechien übernimmt EU-Ratspräsidentschaft – und will Europas Geschlossenheit im Ukraine-Krieg sichern

Ratsvorsitz

Tschechien übernimmt EU-Ratspräsidentschaft – und will Europas Geschlossenheit im Ukraine-Krieg sichern

Frankreich feiert sich für seine EU-Präsidentschaft, die durch den Ukrainekrieg umgewälzt wurde. Nun muss Tschechien die Einheit der Europäer bewahren.

Von Ivo Mijnssen, Gregor Waschinski

Atomkraft: Frankreich bangt um den Strom aus seinen Atomreaktoren – und verschärft so die Energiekrise in Europa

Atomkraft

Frankreich bangt um den Strom aus seinen Atomreaktoren – und verschärft so die Energiekrise in Europa

Fast die Hälfte aller AKWs ist abgeschaltet. Der traditionelle Stromexporteur Frankreich muss Elektrizität importieren. Und der Sommer könnte die Lage weiter verschlechtern.

Von Gregor Waschinski

Frankreich: Mehr als nur Bürgermeister: Warum Édouard Philippe die zukünftige Landespolitik prägen dürfte

Frankreich

Premium Mehr als nur Bürgermeister: Warum Édouard Philippe die zukünftige Landespolitik prägen dürfte

Ex-Premier Édouard Philippe ist Unterstützer und Rivale von Macron zugleich. Der Bürgermeister von Le Havre gilt bei einigen bereits als möglicher Nachfolger des Präsidenten.

Von Gregor Waschinski

Euro-Krise: Frankreichs Risiken: Die Wirtschaft wächst, doch die Schulden noch schneller

Euro-Krise

Frankreichs Risiken: Die Wirtschaft wächst, doch die Schulden noch schneller

Auf Frankreich entfällt die höchste Staatsverschuldung innerhalb der Euro-Zone. Staatspräsident Macron ist zudem politisch geschwächt, was seine Reformagenda bremsen dürfte.

Von Gregor Waschinski

Verteidigung: Rheinmetall-Panzer bringt neuen Ärger – Deutschland und Frankreich blockieren gemeinsame Projekte

Verteidigung

Rheinmetall-Panzer bringt neuen Ärger: Die Rüstungsprojekte von Deutschland und Frankreich wackeln

Berlin und Paris wollten gemeinsam Panzer und Militärflugzeuge entwickeln. Die Rüstungsprojekte erweisen sich aber als schwierig. Industrie und Politik kämpfen um ihre Interessen.

Von Martin Murphy, Frank Specht, Gregor Waschinski

Frankreich: Macron fordert nach Verlust der Parlamentsmehrheit Opposition zur Kompromissbereitschaft auf

Frankreich

Premium Macron fordert nach Verlust der Parlamentsmehrheit Opposition zur Kompromissbereitschaft auf

Emmanuel Macron nimmt nach seiner Schlappe bei den Parlamentswahlen die Opposition in die Pflicht. Eine „Regierung der nationalen Einheit“ lehnt der Präsident aber ab.

Von Gregor Waschinski

Frankreich: Pleite bei den Parlamentswahlen: Macron auf der Suche nach der verlorenen Mehrheit

Frankreich

Pleite bei den Parlamentswahlen: Macron auf der Suche nach der verlorenen Mehrheit

Der französische Präsident muss sich neue Regierungspartner suchen – doch die sind nicht wirklich in Sicht. Emmanuel Macron steht vor einer schwierigen zweiten Amtszeit.

Von Gregor Waschinski

Analyse: Der große Rückschlag für Macron: Vier Lehren aus der Frankreichwahl

Analyse

Der große Rückschlag für Macron: Vier Lehren aus der Frankreichwahl

Der Präsident ist geschwächt, die politischen Ränder erstarken. Für eine stabile Regierung ist nun Kompromissfähigkeit nötig – daran mangelt es in Frankreich aber.

Von Gregor Waschinski

Parlamentswahlen: Macron verliert seine Regierungsmehrheit – Frankreich droht politische Blockade

Parlamentswahlen

Premium Macron verliert seine Regierungsmehrheit – Frankreich droht politische Blockade

Der französische Präsident erleidet zu Beginn seiner zweiten Amtszeit einen Machtverlust. Auf die zweitgrößte Volkswirtschaft der EU kommen instabile politische Zeiten zu.

Von Gregor Waschinski

Ukraine-Krieg: Historischer Besuch mit vagen Ankündigungen: So verlief Olaf Scholz’ Reise nach Kiew

Ukraine-Krieg

Historischer Besuch mit vagen Ankündigungen: So verlief Olaf Scholz’ Reise nach Kiew

Der Bundeskanzler und seine Amtskollegen sprechen sich dafür aus, der Ukraine den EU-Beitrittsstatus zu geben. Außerdem wollen sie weitere Waffen liefern.

Von Moritz Koch, Frank Specht, Jürgen Klöckner, Daniel Delhaes, Teresa Stiens, Gregor Waschinski

Ukraine: Vor der Kanzlerreise nach Kiew: Hohe Erwartungen, viel Risiko

Ukraine

Premium Vor der Kanzlerreise nach Kiew: Hohe Erwartungen, viel Risiko

Scholz, Macron und Draghi dürften bald nach Kiew reisen. Die EU ringt internen Dokumenten zufolge mit der Frage, ob die Ukraine Beitrittskandidat werden soll.

Von Moritz Koch, Thomas Sigmund, Christian Wermke, Gregor Waschinski

Kommentar: Macrons Macht bröckelt

Kommentar

Macrons Macht bröckelt

Der französische Präsident wollte den Gegensatz zwischen Rechten und Linken überwinden. Bekommen hat er bei den Parlamentswahlen eine neue Konfliktlinie, die seine zweite Amtszeit belastet.

Von Gregor Waschinski

Parlamentswahl in Frankreich: Macrons Mehrheit in der Nationalversammlung wackelt

Parlamentswahl in Frankreich

Premium Macrons Mehrheit in der Nationalversammlung wackelt

In der ersten Runde der Parlamentswahl schneidet das neue Linksbündnis von Mélenchon stark ab. Macron bangt um die Mehrheit für seine Regierung.

Von Gregor Waschinski

Zinswende: EZB-Entscheid: Können die Südländer höhere Zinsen überhaupt verkraften?

Zinswende

EZB-Entscheid: Können die Südländer höhere Zinsen überhaupt verkraften?

Gerät der Euro nach der Zinswende der EZB erneut in Gefahr? Ökonomen geben vorsichtig Entwarnung, doch einige Risiken bleiben trotzdem übrig.

Von Carsten Volkery, Gerd Höhler, Gregor Waschinski, Sandra Louven, Christian Wermke

Zulieferer: Schaeffler gründet Wasserstoff-Joint-Venture mit Faurecia und Michelin

Zulieferer

Schaeffler gründet Wasserstoff-Joint-Venture mit Faurecia und Michelin

Gemeinsam wollen die Autozulieferer Brennstoffzellen für bis zu 15.000 Wasserstoffautos bauen. Hinter der deutsch-französischen Allianz steckt auch politisches Kalkül.

Von Roman Tyborski, Gregor Waschinski

Frankreich: „Wir werden die Hölle beenden“: Der Antikapitalist Mélenchon setzt Macron unter Druck

Frankreich

„Wir werden die Hölle beenden“: Der Antikapitalist Mélenchon setzt Macron unter Druck

Der Linkspolitiker Mélenchon hofft auf den Posten des Regierungschefs. Kann der antikapitalistische EU-Kritiker dem Präsidenten gefährlich werden?

Von Gregor Waschinski

Frankreich: Kampf gegen Inflation: Macron schafft Rundfunkgebühren ab

Frankreich

Kampf gegen Inflation: Macron schafft Rundfunkgebühren ab

Die Franzosen sollen nach dem Willen von Präsident Macron ab Herbst keine Abgabe für den öffentlichen Rundfunk mehr zahlen. Damit will er die Kaufkraft stärken.

Von Gregor Waschinski

Beratungsunternehmen: Verdacht auf Steuerbetrug: Französische Justiz durchsucht Büroräume von McKinsey

Beratungsunternehmen

Verdacht auf Steuerbetrug: Französische Justiz durchsucht Büroräume von McKinsey

McKinsey ist im Visier der französischen Finanzstaatsanwaltschaft. Die Berater weisen die Vorwürfe zurück. Gleichzeitig hat der Fall eine politische Ebene.

Von Gregor Waschinski

Währungsunion: Inflationsschere in Europa: Wieso die Preise in einigen Ländern stärker steigen als in anderen

Währungsunion

Inflationsschere in Europa: Wieso die Preise in einigen Ländern stärker steigen als in anderen

Die Spannbreite der Teuerungsraten im Euro-Raum beträgt 14 Prozentpunkte. Drei Staaten trifft es besonders hart – auch wegen des Ukraine-Kriegs.

Frankreich: Macrons Deutschlandkenner bleibt im Amt: Finanzminister Le Maire will mit Berlin Inflation bekämpfen

Frankreich

Macrons Deutschlandkenner bleibt im Amt: Finanzminister Le Maire will mit Berlin Inflation bekämpfen

Bruno Le Maire verantwortet weiter Frankreichs Finanz- und Wirtschaftspolitik. Für die deutsch-französische Zusammenarbeit der kommenden Monate setzt er eine klare Priorität. 

Von Gregor Waschinski

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×