MenüZurück
Wird geladen.
Gregor Waschinski ist seit Mai 2018 Handelsblatt-Korrespondent in Berlin mit den Schwerpunkten Gesundheitspolitik und Rente.

Gregor Waschinski

  • Handelsblatt
  • Korrespondent

Gregor Waschinski ist seit Mai 2018 Handelsblatt-Korrespondent in Berlin mit den Schwerpunkten Gesundheitspolitik und Rente. Zuvor arbeitete er für die Nachrichtenagentur AFP als Korrespondent in Washington und Berlin. Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule, Studium der Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Masterabschluss in Europastudien an der Sciences Po Paris.

Weitere Artikel dieses Autors

Arzneimittelversorgung: Spahn will nach Medikamenten-Skandalen bessere Kontrolle durch den Bund durchsetzen

Arzneimittelversorgung

Spahn will nach Medikamenten-Skandalen bessere Kontrolle durch den Bund durchsetzen

Gesundheitsminister Spahn zieht Konsequenzen aus den jüngsten Arzneimittelskandalen. Der Bund soll bei der Aufsicht mehr Kompetenzen bekommen.

von Gregor Waschinski

DAK-Pflegereport: Mehrheit der Deutschen hat Angst, sich Pflege nicht mehr leisten zu können

DAK-Pflegereport

Mehrheit der Deutschen hat Angst, sich Pflege nicht mehr leisten zu können

Die Deutschen sehen die steigenden Kosten für Pflegebedürftige mit Sorge. DAK-Chef Andreas Storm plädiert für eine Deckelung des Eigenanteils.

von Gregor Waschinski

Arzneimittel: Gesundheitsminister Spahn will Pharmapreise senken

Arzneimittel

Gesundheitsminister Spahn will Pharmapreise senken

Biotech-Medikamente kosten die Krankenkassen viel Geld. Gesundheitsminister Jens Spahn will nun per Gesetz günstigere Alternativen fördern.

von Gregor Waschinski, Maike Telgheder

Kommentar: Der GroKo fehlt der Mut für tiefgreifende sozialpolitische Reformen

Kommentar

Der GroKo fehlt der Mut für tiefgreifende sozialpolitische Reformen

Union und SPD werden sich nicht mehr zu großen sozialpolitischen Reformen aufraffen. Dabei währen die Rahmenbedingungen dafür derzeit besonders gut.

von Gregor Waschinski

Umfrage: Steuerzuschuss zur Pflegeversicherung? Große Mehrheit der Deutschen ist dafür

Umfrage

Steuerzuschuss zur Pflegeversicherung? Große Mehrheit der Deutschen ist dafür

Die Pflege wird immer teurer. Eine Mehrheit spricht sich in einer Umfrage daher für einen Steuerzuschuss an die Pflegekassen aus.

von Gregor Waschinski

Sozialpolitik: Rentenpaket der Großen Koalition verhindert Beitragssenkung

Sozialpolitik

Rentenpaket der Großen Koalition verhindert Beitragssenkung

Die Rentenkasse ist voll, die Altersbezüge steigen. Dennoch verhindert die Große Koalition eine Beitragssenkung. 

von Gregor Waschinski

Langzeitarbeitslose: Union und SPD vereinbaren Korrekturen am Sozialen Arbeitsmarkt

Langzeitarbeitslose

Union und SPD vereinbaren Korrekturen am Sozialen Arbeitsmarkt

In der abschließenden Bundestagsberatung soll die Zielgruppe wieder etwas vergrößert werden. Außerdem kommt die Koalition den Arbeitgebern entgegen.

von Frank Specht, Gregor Waschinski

Kramp-Karrenbauer, Merz, Spahn: Die drei potenziellen Merkel-Nachfolger im Steckbrief

Kramp-Karrenbauer, Merz, Spahn

Die drei potenziellen Merkel-Nachfolger im Steckbrief

Im Dezember wählen die CDU-Delegierten die Nachfolgerin oder den Nachfolger von Parteichefin Angela Merkel. Die wichtigsten Kandidaten im Porträt.

von Daniel Delhaes, Jan Hildebrand, Gregor Waschinski

Betriebliche Gesundheitsförderung: GroKo baut Hürden für Gesundheit von Beschäftigten auf

Betriebliche Gesundheitsförderung

GroKo baut Hürden für Gesundheit von Beschäftigten auf

Union und SPD wollen die steuerliche Förderung von Gesundheitsprävention im Job erschweren. DGB und Arbeitgeber protestieren.

von Gregor Waschinski

Kommentar: Die GroKo schadet der Gesundheit von Arbeitnehmern

Kommentar

Die GroKo schadet der Gesundheit von Arbeitnehmern

Viele Angebote der betrieblichen Altersvorsorge könnten einer Steueränderung zum Opfer fallen. Dabei ist gesundheitliche Prävention sinnvoll.

von Gregor Waschinski

Merkel-Nachfolge: Friedrich Merz will den CDU-Vorsitz – will er auch das Kanzleramt?

Merkel-Nachfolge

Friedrich Merz will den CDU-Vorsitz – will er auch das Kanzleramt?

Der Wettstreit um die Merkel-Nachfolge läuft: Merz stellt sich der Presse, Spahn flieht vor ihr. AKK taucht ab. Laschet bangt um seine Macht. Und welche Rolle spielt Schäuble?

von Daniel Delhaes, Christian Wermke, Jan Hildebrand, Gregor Waschinski

Christoph Straub: „Nicht auf die lange Bank schieben“ – das sagt der Barmer-Chef zur Reform des Finanzausgleichs

Christoph Straub

„Nicht auf die lange Bank schieben“ – das sagt der Barmer-Chef zur Reform des Finanzausgleichs

Christoph Straub mahnt eine schnelle Reform des Finanzausgleichs zwischen den Kassen an. Der Vorstandsvorsitzende der Barmer fordert eine Regionalkomponente.

von Gregor Waschinski

Gesundheitspolitik: Spahn lässt die Krankenkassen bei Reform des Finanzausgleichs warten

Gesundheitspolitik

Spahn lässt die Krankenkassen bei Reform des Finanzausgleichs warten

Der milliardenschwere Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen ist dringend reformbedürftig. Doch der Gesundheitsminister lässt sich Zeit.

von Gregor Waschinski, Peter Thelen

CDU-Vorsitz: Merz, Kramp-Karrenbauer, Spahn, Laschet – Wettlauf um die Merkel-Nachfolge

CDU-Vorsitz

Merz, Kramp-Karrenbauer, Spahn, Laschet – Wettlauf um die Merkel-Nachfolge

Angela Merkel will kein weiteres Mal für die Wahl zum CDU-Parteivorsitz antreten. Für ihre Nachfolge gibt es mehrere Kandidaten. So mancher wagt sich bereits aus der Deckung.

von Donata Riedel, Daniel Delhaes, Frank Specht, Gregor Waschinski

Europawahl: „Je stärker die EU ist, desto besser“ – Was Alexander Stubb als Kommissionspräsident machen würde

Europawahl

„Je stärker die EU ist, desto besser“ – Was Alexander Stubb als Kommissionspräsident machen würde

Alexander Stubb will bei der Europawahl für die EVP antreten. Im Interview schwärmt der Finne von Kanzlerin Merkel und erklärt seine Pläne für Europa.

von Jan Hildebrand, Gregor Waschinski

Widerspruchslösung: Automatisch Organspender? Gegen Spahns Vorstoß formiert sich Widerstand

Widerspruchslösung

Automatisch Organspender? Gegen Spahns Vorstoß formiert sich Widerstand

Die von Gesundheitsminister Spahn gewünschte Neuregelung der Organspende ist umstritten. Im Bundestag schließen sich die Gegner nun zusammen.

von Gregor Waschinski

Gesundheit: Deutsche wollen sich nicht von Robotern pflegen lassen

Gesundheit

Deutsche wollen sich nicht von Robotern pflegen lassen

Die Bundesbürger stehen dem Einsatz digitaler Technik in der Pflege einer Umfrage zufolge grundsätzlich offen gegenüber. Allerdings ziehen sie auch Grenzen.

von Gregor Waschinski

Krankenversicherung: Krankenkassen machen Druck bei der Reform des Finanzausgleichs

Krankenversicherung

Krankenkassen machen Druck bei der Reform des Finanzausgleichs

Krankenkassen äußern Zweifel daran, dass Spahns Reform rechtzeitig greift. Behalten sie recht, könnten einige in eine gefährliche Schieflage geraten.

von Gregor Waschinski

Krankenversicherung: TK-Chef Jens Baas warnt vor Kassenpleiten

Krankenversicherung

TK-Chef Jens Baas warnt vor Kassenpleiten

Der Chef der Techniker Krankenkasse (TK) sieht eine gefährliche Schieflage im Gesundheitswesen. Für einige Kassen stelle sich die Existenzfrage.

von Peter Thelen, Gregor Waschinski

Krankenkassen: DAK sieht keinen Spielraum für Senkung der Zusatzbeiträge

Krankenkassen

DAK sieht keinen Spielraum für Senkung der Zusatzbeiträge

Der durchschnittliche Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung soll 2019 eigentlich sinken. Die Mitglieder der DAK werden davon aber nicht profitieren.

von Gregor Waschinski

Krankenkassen: Barmer steigt in das Rennen um die Patientenakte der Zukunft ein

Krankenkassen

Barmer steigt in das Rennen um die Patientenakte der Zukunft ein

Als letzte große Krankenkasse ist die Barmer bei der digitalen Patientenakte noch unentschieden. Nun startet die Kasse eine Ausschreibung.

von Gregor Waschinski

Stiftungschef Jeremy Farrar im Interview: „Berlin wird Drehkreuz für globale Gesundheitspolitik“

Stiftungschef Jeremy Farrar im Interview

„Berlin wird Drehkreuz für globale Gesundheitspolitik“

Jeremy Farrar, Chef von „Wellcome Trust“, verwaltet ein Milliardenvermögen. Bei der Stärkung der Gesundheitsversorgung in Afrika setzt er auf Deutschland.

von Gregor Waschinski

Medizinalhanf: Marihuana „Made in Germany“ – FDP will Deutschland zur Cannabis-Exportnation machen

Medizinalhanf

Marihuana „Made in Germany“ – FDP will Deutschland zur Cannabis-Exportnation machen

Deutschland muss Medizinalhanf bislang importieren. Die FDP will das ändern – und die Bundesrepublik direkt zur Cannabis-Exportnation machen.

von Gregor Waschinski

Terminvergabe: Gesundheitsminister Spahn bringt Hausärzte gegen sich auf

Terminvergabe

Gesundheitsminister Spahn bringt Hausärzte gegen sich auf

Fachärzte sollen künftig Zusatzhonorare bekommen, wenn sie Patienten ohne Termin aufnehmen. Die Hausärzte sind verärgert – denn für sie ist das längst gängige Praxis.

von Gregor Waschinski

Gesundheitswesen: Krankenkassen, Ärzte und Ministerium erzielen Durchbruch bei digitaler Patientenakte

Gesundheitswesen

Krankenkassen, Ärzte und Ministerium erzielen Durchbruch bei digitaler Patientenakte

In einer Absichtserklärung regelt die Gesundheitsbranche den Weg zur Patientenakte in einer App. Medizinische Daten könnten so leichter verwaltet werden.

von Gregor Waschinski

Martin Litsch: Digitale Patientenakte – „Ein Zurück ohne Gesichtsverlust gibt es nicht“

Martin Litsch

Digitale Patientenakte – „Ein Zurück ohne Gesichtsverlust gibt es nicht“

AOK-Chef Martin Litsch glaubt, dass die Einigung von Kassen und Ärzten auf ein technisches Konzept für die digitale Patientenakte Bestand haben wird.

von Gregor Waschinski

Kommentar: Ein komplettes Verbot von Internetapotheken passt nicht zur digitalen Welt

Kommentar

Ein komplettes Verbot von Internetapotheken passt nicht zur digitalen Welt

Die Apotheker fordern ein Verbot des Versandhandels mit rezeptpflichtigen Medikamenten. Spahn sollte ihrem Drängen standhalten.

von Gregor Waschinski

Gesundheitspolitik: Apotheker fordern Verbot von Internetapotheken – Spahn vertröstet sie

Gesundheitspolitik

Apotheker fordern Verbot von Internetapotheken – Spahn vertröstet sie

Der Gesundheitsminister reagiert skeptisch auf die Forderung, den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten zu verbieten. Konkrete Alternativen bietet Spahn nicht.

von Gregor Waschinski

Kritik an Gesetzentwurf: Mit höheren Pflegebeiträgen steigt auch der Rentenbeitrag

Kritik an Gesetzentwurf

Mit höheren Pflegebeiträgen steigt auch der Rentenbeitrag

Jens Spahns Pflegebeitragsgesetz hat eine teure Nebenwirkung: Auch der Finanzbedarf bei der Rente steigt. Die FDP sieht die Grenzen der Belastung erreicht.

von Gregor Waschinski

Versandhandel mit rezeptpflichtigen Medikamenten: Riskiert Jens Spahn den Konflikt mit der Apotheker-Lobby?

Versandhandel mit rezeptpflichtigen Medikamenten

Riskiert Jens Spahn den Konflikt mit der Apotheker-Lobby?

Die Apotheker fordern ein Verbot des Versandhandels mit rezeptpflichtigen Medikamenten. Jens Spahn muss nun erklären, ob er das unterstützt.

von Gregor Waschinski

Rechtsverordnung: Krankenhäuser müssen Mindestbesetzung für Personal einführen

Rechtsverordnung

Krankenhäuser müssen Mindestbesetzung für Personal einführen

Gesundheitsminister Jens Spahn führt einen Minimalstandard für die Besetzung in Krankenhäusern ein. Bei Missachtung drohen finanzielle Strafen.

von Gregor Waschinski

Gesundheitsminister Jens Spahn im Interview: „Ich habe Marktwirtschaft nicht verlernt“

Gesundheitsminister Jens Spahn im Interview

„Ich habe Marktwirtschaft nicht verlernt“

Der Gesundheitsminister nimmt für die Pflege viel Geld in die Hand. Die 40-Prozent-Grenze bei den Sozialabgaben ist aber auch für ihn eine rote Linie.

von Thomas Sigmund, Gregor Waschinski

Beitragserhöhung: Deutsche wollen laut Umfrage nicht mehr für die Pflegeversicherung zahlen

Beitragserhöhung

Deutsche wollen laut Umfrage nicht mehr für die Pflegeversicherung zahlen

Jens Spahn baut auf eine hohe Akzeptanz in der Gesellschaft für die geplante Anhebung der Pflegebeiträge. Doch der Gesundheitsminister könnte sich irren.

von Gregor Waschinski

Reiner Hoffmann und Ingo Kramer: „Da kommt leider viel zu wenig von dieser Bundesregierung“

Reiner Hoffmann und Ingo Kramer

„Da kommt leider viel zu wenig von dieser Bundesregierung“

Der Arbeitgeberpräsident und der DGB-Chef kritisieren die Regierungsparteien in Berlin. Sie kümmerten sich zu wenig um wichtige Zukunftsfragen.

von Frank Specht, Gregor Waschinski

Gesundheitswesen: Deutschland könnte mit digitaler Medizin Milliarden sparen

Gesundheitswesen

Deutschland könnte mit digitaler Medizin Milliarden sparen

Neue Technologien versprechen nicht nur eine bessere und effizientere Gesundheitsversorgung. Eine Studie sieht ein enormes Sparpotenzial.

von Gregor Waschinski, Maike Telgheder

Wahl von Ralph Brinkhaus: Leise schimpft die Kanzlerin

Wahl von Ralph Brinkhaus

Leise schimpft die Kanzlerin

Mit der Wahl von Ralph Brinkhaus zum neuen Chef der Unionsfraktion hat Merkel ihre schwerste Niederlage erlebt. Es drohen weitere.

von Daniel Delhaes, Gregor Waschinski

Kommentar: Spahn liegt mit dem Prinzip Gießkanne bei den Ärzten daneben

Kommentar

Spahn liegt mit dem Prinzip Gießkanne bei den Ärzten daneben

Zusatzhonorare für Ärzte sind das falsche Mittel gegen Wartezeiten für Kassenpatienten. Nicht die Wartenden profitieren, sondern die Ärzteschar.

von Gregor Waschinski

Gesundheitspolitik: Spahn deckelt Spitzengehälter in Gesundheitsverbänden

Gesundheitspolitik

Spahn deckelt Spitzengehälter in Gesundheitsverbänden

Der Gesundheitsminister knöpft sich die Topverdiener in Gesundheitsverbänden vor. Den Grünen geht er dabei nicht weit genug.

von Gregor Waschinski

Treffen mit Gesundheitsminister: Sozialverbände lehnen Spahns Pläne zur allgemeinen Dienstpflicht ab

Treffen mit Gesundheitsminister

Sozialverbände lehnen Spahns Pläne zur allgemeinen Dienstpflicht ab

Der Gesundheitsminister möchte die CDU für eine soziale Dienstpflicht begeistern und sucht Verbündete. Die Sozialverbände stellen sich allerdings strikt dagegen.

von Gregor Waschinski

Terminservice- und Versorgungsgesetz: Spahn will Ärzte besser bezahlen

Terminservice- und Versorgungsgesetz

Spahn will Ärzte besser bezahlen

Der Gesundheitsminister geht bei seinem Gesetz für schnellere Termine auf die Ärzte zu. Sie sollen etwas mehr Geld als zunächst geplant bekommen.

von Gregor Waschinski

Sozialpolitik: Riester-Rente auf der Resterampe – Wirtschaftsflügel der Union wirft SPD Untätigkeit vor

Sozialpolitik

Riester-Rente auf der Resterampe – Wirtschaftsflügel der Union wirft SPD Untätigkeit vor

Die Große Koalition hatte sich Verbesserungen bei der privaten Altersvorsorge vorgenommen. Die zuständigen SPD-Ministerien zeigen aber kein Interesse.

von Gregor Waschinski

Gesundheitsminister: Jens Spahn stellt Biografie vor und weicht Kanzlerfrage aus

Gesundheitsminister

Jens Spahn stellt Biografie vor und weicht Kanzlerfrage aus

Über Jens Spahn erscheint mit 38 Jahren eine Biografie. Bei der Buchvorstellung weicht der CDU-Politiker der Frage nach Kanzlerambitionen beredet aus.

von Gregor Waschinski

Kommentar: Die mächtige Welle des demografischen Wandels rollt auf Deutschland zu

Kommentar

Die mächtige Welle des demografischen Wandels rollt auf Deutschland zu

Rente, Gesundheit, Pflege – wegen der alternden Gesellschaft in Deutschland drohen die Kosten zu explodieren. Ein Gesamtkonzept ist dringend nötig.

von Gregor Waschinski

Studie: Vier Millionen Pflegebedürftige im Jahr 2035

Studie

Vier Millionen Pflegebedürftige im Jahr 2035

Die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland wird laut einer Studie stark ansteigen. Das Fachkräfteproblem dürfte sich damit noch weiter verschärfen.

von Gregor Waschinski

DGB-Umfrage: Viele Pflegekräfte fühlen sich überlastet und schlecht bezahlt

DGB-Umfrage

Viele Pflegekräfte fühlen sich überlastet und schlecht bezahlt

Viele Pflegekräfte sind unzufrieden, weil nur noch „Satt-und-sauber-Pflege“ möglich ist. Private Pflegeanbieter sehen sich zu Unrecht an den Pranger gestellt.

von Frank Specht, Gregor Waschinski

Fehlzeiten im Job: Wer einen erfüllenden Job hat, fehlt seltener krankheitsbedingt

Fehlzeiten im Job

Wer einen erfüllenden Job hat, fehlt seltener krankheitsbedingt

Eine Studie zeigt: Empfinden Arbeitnehmer ihren Job als erfüllend, sind sie seltener krank. Das Sinnerleben ist dabei wichtiger als ein hohes Gehalt.

von Gregor Waschinski

Gesundheitsminister: So bringt sich Jens Spahn fürs Kanzleramt in Stellung

Gesundheitsminister

So bringt sich Jens Spahn fürs Kanzleramt in Stellung

Jens Spahn erweitert im neuen Amt sein politisches Profil. Mit sozialeren Themen will der CDU-Politiker Angela Merkel als Kanzler beerben.

von Gregor Waschinski, Daniel Delhaes

Kommentar: Die Neuregelung der Organspende war längst überfällig

Kommentar

Die Neuregelung der Organspende war längst überfällig

Gesundheitsminister Jens Spahn macht sich für eine Widerspruchslösung bei der Organspende stark. Der Bundestag sollte ihm dabei folgen

von Gregor Waschinski

Widerspruchlösung: Gesundheitsminister Spahn will die Revolution in der Organspende

Widerspruchlösung

Gesundheitsminister Spahn will die Revolution in der Organspende

Jens Spahn wagt einen Vorstoß beim heiklen Thema Organspende. Die Deutschen müssten dann explizit widersprechen, wenn sie nicht spenden wollen.

von Gregor Waschinski

Ausschreitungen in Chemnitz: Schulterschluss am rechten Rand – Politik diskutiert Beobachtung der AfD

Ausschreitungen in Chemnitz

Schulterschluss am rechten Rand – Politik diskutiert Beobachtung der AfD

Die AfD marschiert in Chemnitz an der Seite von Fremdenfeinden. Das befeuert die Debatte, ob die Partei ein Fall für den Verfassungsschutz ist.

von Gregor Waschinski, Dietmar Neuerer

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×