Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.
Energie-Reporterin

Kathrin Witsch

  • Redakteurin

1989 im Rheinland geboren, studierte Kultur- und Medienwissenschaft in Koblenz und Bonn. Freie Mitarbeit bei Phoenix und der Deutschen Welle. Stationen beim Spiegel, der Zeit und bei der Huffington Post. Bis Dezember 2016 absolvierte sie als Volontärin die Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. 


Von Januar 2017 bis März 2018 war sie Redakteurin für das Ressort Wirtschaft und Politik beim Handelsblatt. Seit April 2018 kümmert sie sich für das Unternehmensressort um alles rund um erneuerbare Energien, Klima und Nachhaltigkeit. Seit März 2021 Moderatorin des Podcasts Handelsblatt Green. Seit Juni 2021 Teamleiterin im Ressort Unternehmen und Märkte.

Weitere Artikel dieses Autors

Energiekrise: Strom und Gas zum Jahreswechsel bis zu 110 Prozent teurer

Energiekrise

Premium Stadtwerke erhöhen Strom- und Gaspreise um bis zu 110 Prozent

Die Energiekosten steigen zum Jahreswechsel rasant. Die Preisbremsen der Bundesregierung könnten den Trend sogar verstärken, warnen Verbraucherschützer.

Von Kathrin Witsch, Klaus Stratmann

Energie: Wie wahrscheinlich ist ein großflächiger Stromausfall?

Energie

Blackout, Brownout und Co. – Das sind die wichtigsten Fakten zum Thema Stromausfall

Das deutsche Stromnetz gilt als eines der sichersten in Europa. Experten raten dennoch dazu, sich auf Stromausfälle vorzubereiten. Das müssen Sie zu Blackouts wissen.

Von Kathrin Witsch, Roman Winkelhahn

Führungskräfte: Next Generation – Diese 30 Top-Talente der deutschen Wirtschaft werden das Land verändern

Führungskräfte

Premium Next Generation – Diese 30 Top-Talente der deutschen Wirtschaft werden das Land verändern

Diese jungen Topmanager haben das Potenzial, Deutschlands Wirtschaft in die Zukunft zu führen. Sie setzen auf Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Innovation – und ihr Team.

Gaspreisentwicklung 2022: Gaspreise steigen nach Kälteeinbruch wieder

Gaspreisentwicklung 2022

Gaspreise steigen nach Kälteeinbruch wieder

Der Gaspreis steigt seit Winterbeginn wieder etwas. Experten warnen vor deutlich höheren Rechnungen für Verbraucher. Das Wichtigste im Überblick.

Von Kathrin Witsch

Handelsblatt Green & Energy: Weltklimakonferenz: Wer bezahlt für Dürren und Fluten?

Handelsblatt Green & Energy

Weltklimakonferenz: Wer bezahlt für Dürren und Fluten?

100 Milliarden Dollar pro Jahr wollten Industrieländer längst jährlich an arme Länder für den Kampf gegen den Klimawandel zahlen. Das haben sie nicht geschafft – dabei braucht es sogar deutlich mehr.

Von Kathrin Witsch

Erneuerbare Energien in Deutschland: 80 Prozent Erneuerbare in acht Jahren: Fünf Gründe, warum die Energiewende nicht klappt

Erneuerbare Energien in Deutschland

Premium 80 Prozent Erneuerbare in acht Jahren: Fünf Gründe, warum die Energiewende nicht klappt

Die Ampelkoalition will den Ausbau der Erneuerbaren Energien kräftig beschleunigen. Doch in der Realität tut sich wenig, die Ziele sind in weiter Ferne. Das sind die Gründe.

Von Klaus Stratmann, Kathrin Witsch

Energiepolitik: Pläne zur Gewinnabschöpfung spalten Erneuerbaren-Branche

Energiepolitik

Pläne zur Gewinnabschöpfung spalten Erneuerbaren-Branche

Auch mit Gewinnabschöpfung rechnen sich Wind- und Solaranlagen, zeigt eine aktuelle Studie. Trotzdem könnten Investitionen in Erneuerbare ausgebremst werden.

Von Klaus Stratmann, Kathrin Witsch

Energiekrise: Stadtwerke Düsseldorf stellen überregionalen Handel mit Strom und Gas ein

Energiekrise

Premium Stadtwerke verkauften Strom in ganz Deutschland – jetzt erhalten Tausende Kunden plötzlich Kündigungen

Lange war das Geschäft beliebt: Regionale Energieversorger verkauften Strom im ganzen Land. Jetzt ziehen sie sich aus dem Geschäft zurück – mit teuren Folgen für die Kunden.

Von Kathrin Witsch

Erneuerbare Energie: Was das Verkaufen von Solarstrom vom eigenen Dach erschwert

Erneuerbare Energie

Premium Solarstrom vom eigenen Hausdach verkaufen – nur wie?

Immer mehr Menschen haben eine Solaranlage. Den Grünstrom selbst zu verkaufen, würde sich aktuell sehr lohnen. Das ist in Deutschland aber gar nicht so einfach.

Von Kathrin Witsch

Energiekrise in Europa: Übergewinnsteuer alarmiert die Energiebranche

Energiekrise in Europa

Premium Energiewende in Gefahr – Übergewinnsteuer alarmiert die Strombranche

Die Bundesregierung will Energiekonzernen einen Teil ihrer Gewinne nehmen und so die Strompreisbremse finanzieren. Die Branche fürchtet eine Investitionsbremse für Sonne und Wind.

Von Klaus Stratmann, Kathrin Witsch

Energiekrise: Wie wahrscheinlich ist ein Gasnotstand?

Energiekrise

Premium Entwarnung oder trügerische Sicherheit: Wie wahrscheinlich ist der Gasnotstand?

Warmes Wetter, volle Speicher, sparsame Bürger – es scheint so, als käme Deutschland gut durch die nächsten Monate. Doch die Sicherheit kann trügen

Von Kathrin Witsch, Catiana Krapp

Windenergie: Streiks, Gewinnwarnungen, Werksschließungen: Windkraft-Industrie rutscht tiefer in die Krise

Windenergie

Streiks, Gewinnwarnungen, Werksschließungen: Windkraft-Industrie rutscht tiefer in die Krise

Siemens Gamesa schreibt hohe Verluste, beim Marktführer Vestas in Deutschland verweigert die Belegschaft die Arbeit. Die Industrie fordert finanzielle Hilfe aus Brüssel.

Von Kathrin Witsch

Green Innovation Week: Wasserstoff aus Mist und Gülle: Biogasanlagen könnten gegen Knappheit helfen

Green Innovation Week

Wasserstoff aus Mist und Gülle: Biogasanlagen könnten gegen Knappheit helfen

Grüner Wasserstoff ist heiß begehrt – die Kapazitäten sind aber begrenzt. Alternativen zur strombetriebenen Elektrolyse sollen künftig das Angebot erweitern.

Von Kathrin Witsch

Windkraft : Siemens Gamesa verbucht fast eine Milliarde Euro Nettoverlust

Windkraft

Siemens Gamesa verbucht fast eine Milliarde Euro Nettoverlust

Der Windkraftkonzern macht weiter hohe Verluste, kann sich im vierten Quartal aber etwas erholen. Die Komplettübernahme durch Siemens Energy könnte gerade noch rechtzeitig kommen.

Von Axel Höpner, Kathrin Witsch

Energie: Gaskrise sorgt für Milliardengewinn bei RWE

Energie

Gaskrise sorgt für Milliardengewinn bei RWE

Monatelang haben Unternehmen wie RWE an den Energiepreisen prächtig verdient. Jetzt will die Bundesregierung einen Teil der Gewinne der Krisenprofiteure „abschöpfen“. 

Von Kathrin Witsch

Energiebranche: Eon bekommt nur etwas Schub von hohen Energiepreisen – Weitere Abschreibung auf Nord Stream 1

Energiebranche

Eon bekommt nur etwas Schub von hohen Energiepreisen – Weitere Abschreibung auf Nord Stream 1

Eon bestätigt seine Prognose und rechnet mit Milliardengewinnen. Ein so großer Krisengewinner wie RWE ist der größte deutsche Energieversorger jedoch nicht

Von Kathrin Witsch

Kohle, Öl und Erneuerbare: Energiebranche kritisiert geplante Zufallsgewinnabschöpfung: „Nicht mit EU-Recht vereinbar“

Kohle, Öl und Erneuerbare

Energiebranche kritisiert geplante Zufallsgewinnabschöpfung: „Nicht mit EU-Recht vereinbar“

Aus der Energiebranche kommt scharfe Kritik an dem Plan für die Abführung der sogenannten Zufallsgewinne. Sie warnt davor, Investitionsanreize gerade für Erneuerbare zu gefährden.

Von Kathrin Witsch, Catiana Krapp

Kommentar: Blackout – wenn die Panik selbst die größte Gefahr wird

Kommentar

Blackout – wenn die Panik selbst die größte Gefahr wird

Ein unkontrollierter Stromausfall in ganz Deutschland: Das ist ein Horrorszenario. Und die Angst davor Treibstoff für destruktive Politik.

Von Kathrin Witsch

Energiekrise: 72 Stunden Stromausfall im Winter – so soll das Szenario verhindert werden

Energiekrise

Premium Schlimmstes Szenario: 72 Stunden Stromausfall – So soll ein Blackout im Winter verhindert werden

Die Nächte werden kälter, und die Angst vor einem großflächigen Stromausfall steigt. Vorbereitungen in Städten, Gemeinden und bei Netzbetreibern laufen auf Hochtouren.

Von Kathrin Witsch

Erneuerbare Energien: Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland stockt weiterhin

Erneuerbare Energien

Erneut zu wenige Bieter: Windkraftausbau in Deutschland kommt kaum voran

Trotz erhöhter Klimaziele finden sich nicht genug Interessenten, um die Windkraft in Deutschland auszubauen. Dabei könnte der Bedarf nicht größer sein.

Von Kathrin Witsch

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×